Einsteiger

Wie du das Jahr im Zyklus mit deiner Human Design Chart starten kannst

All About Human Design
January 19, 2023
Lesezeit: 5 Minuten

In unserer westlichen Gesellschaft richten wir uns nach dem Gregorianischen Kalender, welcher den Jahreswechsel vom 31. Dezember auf den 1. Januar markiert. Dieser Übergang hat für uns eine große Bedeutung, da es sich mit einer neues Jahreszahl meist so anfühlt, als wäre ein neues Kapitel angebrochen.

Doch was ist, wenn Neujahr nicht für jeden Menschen und jede Kultur gleich Neujahr bedeutet? Was macht das mit uns und unseren Energien? Und wann beginnt das neue Jahr im Human Design?

Neujahr ist nicht gleich Neujahr

Unser Leben auf dieser Erde wird durch Zyklen, Saisons und Rhythmen bestimmt. Viele davon richten sich dabei nach der Natur und den natürlichen Zyklen der Sonne, des Mondes und der Planeten. Andere sind Menschen-gemacht.

Viele Bräuche und Riten sind dabei an die kulturellen und geschichtlichen Gegebenheiten der Regionen angepasst und unterscheiden sich von den Bräuchen in anderen Teilen der Welt. Ein wichtiger Zyklus, und ein damit einhergehender Brauch, ist in unserer westlichen Gesellschaft der Jahreswechsel - und die Feier von Silvester und dem Neuen Jahr.

So ist die Silvesternacht meist eine Zeit, in der wir Vorsätze fassen, in die Veränderung gehen wollen, das Ziel haben, neu durchzustarten und all unsere Ziele in die Realität holen zu wollen. Doch wenn wir diese Vorsätze nicht im Einklang mit unserer Energie treffen, dann können wir die meisten sowieso am 3. Januar wieder über Bord werfen.

Die Wichtigkeit der Energien

In Astrologie und Human Design, sowie in vielen anderen Traditionen, wird das Neujahr zu einem anderen Zeitpunkt zelebriert.

Wenn wir nämlich verstehen, dass astrologische Transite der Planeten (vor allem der Sonne in diesem Falle) einen großen Einfluss auf unser Sein auf dieser Erde haben, dann erkennen wir, dass es noch andere, energetisch viel bedeutsamere, Übergänge gibt als die Silvesternacht. So können wir erkennen, dass wir den Druck loslassen dürfen, Anfang Januar alles neu auszurichten.

Das astrologisches Neujahr

In der Astrologie ist so der Frühlingsbeginn viel wichtiger als der Jahresbeginn, denn hier wird das Eintreten der Sonne in den Widder, zur Frühlings-Tagundnachtgleiche rund um den 20./21. März, als Start eines neuen astrologischen Jahres gesehen.

Der Widder steht für Neubeginn, Mut, Antrieb und Willensstärke und bringt als feuriges, kardinales Zeichen frischen Wind und neue Energie mit. Die Widder-Saison gewährt uns so einen wirklichen kosmischen Neuanfang – eine Mischung aus Neubeginn und Frühlingsputz, und während draußen die Natur erwacht, kommen auch unsere Lebensgeister in Fahrt.

Neujahr im Human Design Mandala - das Rave New Year

Im Human Design beziehen wir uns immer auf Rave Jahre. Dabei umfasst ein Rave Jahr den Umlauf der Sonne einmal durch das ganze Rave (Human Design) Mandala. Es werden so alle 64 Tore aktiviert.

Wenn die Sonne nun in das 41. Tor zieht, dann beginnt im Human Design ein neues Rave Year. Damit markiert dieser Übergang das Neujahr im Human Design. Wagt die Sonne diesen Schritt, dann spüren wir eine Initiationskraft und einen Hauch von Neubeginn, und merken das wahrlich ein neues Kapitel im Buch des Lebens aufgeschlagen wird.

Tor 41 im Wurzel Center - © All About Human Design

Dieses Rave New Year startet nun am 22. Januar 2023 und beginnt so etwa 3 Wochen nach unserem westlichen Neujahr.

Was den Übergang in Tor 41 der Human Design Chart so besonders macht

Jedes der 64 Hexagramme des I'Gings kann einem DNA-Codon und damit bestimmten Aminosäuren zugeordnet werden. Hier besteht seit jeher eine tiefe Verbindung, die Wissenschaftler:innen heutzutage sehr überrascht.

Tor 41 ist das sogenannte Start-Codon (Aminosäure: Methionin), welches es überhaupt erst möglich macht, dass der Rest der verschlüsselten RNA übersetzt wird. Es startet den ganzen Prozess der Übersetzung für Proteine, und ohne seine Funktion gäbe es kein Leben.

Genau diese Rolle übernimmt Tor 41 nun auch im Human Design Mandala und in den Genschlüsseln. Es ist der Anfang von allem, ohne welches kein neuer Zyklus starten würde. Damit ein neuer Zyklus starten kann, müssen wir den alten aber auch gebührend beenden - dazu kannst du unten mehr lesen.

Welche Energie Tor 41 im Human Design mitbringt

Wir finden Tor 41 in der Wurzel der Human Design Chart, einem Druck- und Motor-Center. Es reckt sich Richtung emotionalem Solar Plexus und verbindet mit der 30 eine emotionale Welle der menschlichen Erfahrung.

Durch diese Welle werden beide kraftvollen Motoren verbunden. Diese Energie bürgt jede Menge Erwartungen an das Leben, die nicht enttäuscht werden wollen. Es ist ein Tor, dass in der Astrologie der Wassermann-Energie zugeschrieben wird und ist dadurch mit der Energie des Rebellen, des Träumers und Machers für eine bessere Welt eingefärbt.

Im Human Design wird es auch das Tor der Minderung genannt, wobei ich das Tor der Vorstellungskraft und Hoffnung (anlehnend an den Genschlüsseln) bevorzuge.

Übersicht der Energie von Tor 41 - © All About Human Design

Die Phasen des Rave New Years

Dem Übergang der Sonne in Tor 41 geht aber eine Sequenz von Toren voraus, die uns im Jahresübergang unterstützen und diesen Prozess intensivieren kann. Alle diese Tore sind in Druck-Centern zu finden und bringen so eine intensive Energie sowie Wandlungspotenzial mit sich. Gleichzeitig erklärt dies auch die Ruhelosigkeit, die wir meist um den Jahreswechsel spüren.

Im Folgenden findest du eine Zusammenfassung der Energien, die uns vom 31. Dezember bis zum 22. Januar begleiten:

Phase 1: Tor 38 - In den Kampf ziehen

Zu Silvester, ab dem 31.12.2022 hatten wir die Aktivierung der Sonne in Tor 38 (der Energie des lichtvollen Kriegers) mit der Erde in Tor 39 (Provokation).

Hier haben wir eine Kämpfer-Energie, die dafür losgeht, was wichtig im Leben ist und andere auch provozieren kann, um in die Heilung zu kommen. Hier geht es darum, zu reflektieren, ob du im letzten Zyklus dafür gekämpft hast, was dir wichtig ist.

Hast du deine Energie für die wichtigen Dinge eingesetzt?
Bist du dir treu geblieben?
Bist du deinem Sinn näher gekommen?
Hast du deine Lebenszeit im letzten Zyklus sinnvoll genutzt?
Wie kannst du deine Lebenszeit im nächsten Zyklus im Einklang mit deiner Energie nutzen?

Phase 2: Tor 54 - Ehrgeizig Ziele setzen

Ab dem 05.01.2023 stand die Sonne dann in Tor 54 (in der Energie des Ehrgeizes und der Ambitionen) und so der Erde in Tor 53 gegenüber.

Diese Konstellation trägt bereits die Energie der Kollaboration und Ziele sowie des Neubeginns in sich und zeigt, wo wir uns entwickeln wollen. Hier geht es um Zielsetzung und eine achtsame Vorschau, wie deine Energie eingesetzt werden möchte. Es geht aber auch darum, uns zu fragen, welche Menschen im letzten Rave Year für uns da waren.

Welche Zusammenarbeiten haben sich bewährt?
Hast du dich erfolgreich gefühlt?
Was bedeutet in deinen Augen Erfolg für den kommenden Zyklus?
Was sind deine Ambitionen für das neue Rave Year?
Wofür setzt du deine Ressourcen ein? Und mit welchen Menschen möchtest du zusammen arbeiten und wirken?

Phase 3: Tor 61 - Den Lebenssinn entdecken

Ab dem 11.01.2023 befand sich die Sonne in Tor 61 (die Innere Wahrheit) im Kronen Center der Chart und steht der Erde im Tor 62, dem Tor der Details und Präzession, gegenüber.

Die Energie, die hier wirkt, bringt uns tiefe Inspiration aber auch detaillierte innere Erkenntnisse für unsere eigene innere Wahrheit und unseren Weg. Wenn wir bereit sind, kommen zu dieser Zeit wichtige Erkenntnisse nach oben, die uns helfen können, das Mysterium des Lebens zu entschlüsseln.

Nach Rückblick und Vorschau ist diese Energie sehr präsent im Hier und Jetzt. Es geht darum, sich Raum und Zeit zu nehmen, zu denken.

Was ist deine innere Wahrheit?
Hast du deinen inneren Erkenntnissen und deiner Weisheit vertraut?
Welche Details haben für dich Sinn ergeben?
Welche Fakten ergeben nun die Geschichte deiner Vergangenheit und deiner Zukunft?

Phase 4: Tor 60 - Grenzen sprengen & Neues erschaffen

Zum Abschluss befindet sich die Sonne ab dem 16.01.2023 in Tor 60 (das Tor der Limitierung & Akzeptanz) und steht somit der Erde in Tor 56 gegenüber.

Laut Ra Uru Hu, dem Begründer des Human Design Systems, steht hier nun alles auf Loslassen und Abschluss. Hier gilt der Vorsatz: Lass dein Nicht-Selbst los. Lass alle Konditionierungen und Glaubenssätze los, die dich davon abhalten, dir selbst treu zu sein.

Hier haben wir dieses Jahr einen ganz besonderen Neumond in Tor 60, und außerdem mischt hier auch gerade Pluto noch mit. Dies ist eine Energie, die du jetzt zu diesem Wochenende rund den 22. Januar sehr intensiv wahrnehmen wirst. Es ist die Energie der Begrenzung und Limitierung - und vor allem der Akzeptanz von Limitierungen.

Sobald wir innere und äußere Begrenzungen annehmen und nicht länger kämpfen, lösen sich viele bereits auf. Außerdem erkennen wir Wege, wie wir diese Limitierungen sprengen und durchbrechen können.

Bevor wir dann mit der 41 die Fantasie und Hoffnungen haben, sowie den Druck verspüren, unsere Träume Realität werden zu lassen, dürfen wir uns bestehende Begrenzungen anschauen.

Hier darfst du erkennen, dass wahre Magie und Kreativität sowie deine Träume niemals von externen Limitierungen aufgehalten werden können. Diese fordern uns einfach nur auf, anders zu denken, über uns hinauszuwachsen und Wege dort zu finden, wo vorher keine waren. Das Einzige was dich abhalten kann, sind deine eigenen Limitierungen. Frage dich nun also:

Welche Limitierung darfst du loslassen und transzendieren?
Wo hältst du dich noch selbst zurück?
Und wie kannst du im Rahmen deiner Möglichkeiten (und Limitierungen) das Potenzial entfalten?

Rave Year Mandala
Human Design Mandala mit Rave Year Tor Aktivierungen - © All Aout Human Design

Happy Rave New Year: So startest du einen neuen Zyklus

Mit dem Eintritt der Sonne in Tor 41 begrüßen wir dann das Neue Rave Jahr. Und dann ist die große Frage: Was möchte durch dich in diesem neuen Zyklus manifestiert werden? Welche Hoffnungen und Träume werden dich antreiben, über dich hinaus zu wachsen?

Wenn du diesen Übergang ganz bewusst nutzen möchtest, nutze gerne die Fragen zu den Energien des Rave New Years und erlaube dir, wirklich ehrlich hinzuschauen. Öffne dich für die Möglichkeit, dass du deine wildesten Fantasien im Einklang mit dem Universum und deiner Energie manifestieren kannst.

Im Einklang mit den zyklischen Energien entwickeln

Wenn wir nun eines gelernt haben, dann dass es gibt verschiedene Zyklen und Energien gibt, die uns einen Neustart ermöglichen. Im Human Design wird dieser Prozess ganz automatisch rund um den 22. Januar initiiert und angestoßen und entwickelt sich dann durch das Mandala ganz natürlich weiter. Dafür musst du nichts tun.

Die Sonne sitzt etwa 6 bis 7 Tage in einem Tor deiner Human Design Chart und strahlt damit in dieser Zeit besonders stark auf ein Thema - sie beleuchtet es, bringt Licht ins Dunkle.

Jahr für Jahr werden so die gleichen Energien im selben Rhythmus angestoßen und bewirken, dass - metaphorisch gehen - eine Zwiebelschicht nach der anderen von dir und deinen Themen abfallen dürfen.

Du musst einfach nur mit deiner Strategie und Autorität die Zeichen wahrnehmen und in die Handlung kommen. Dann wirst du staunen, wo du in einem Jahr stehen kannst.

Wo geht es für dich in diesem Jahr hin? Wenn du Lust hast, sende mir gerne eine Nachricht mit deinen Erkenntnissen und Gedanken bei Instagram @allabout_humandesign.

19 Jan
Wie du das Jahr im Zyklus mit deiner Human Design Chart starten kannst
Lesezeit: 5 Minuten
Inhalt

In unserer westlichen Gesellschaft richten wir uns nach dem Gregorianischen Kalender, welcher den Jahreswechsel vom 31. Dezember auf den 1. Januar markiert. Dieser Übergang hat für uns eine große Bedeutung, da es sich mit einer neues Jahreszahl meist so anfühlt, als wäre ein neues Kapitel angebrochen.

Doch was ist, wenn Neujahr nicht für jeden Menschen und jede Kultur gleich Neujahr bedeutet? Was macht das mit uns und unseren Energien? Und wann beginnt das neue Jahr im Human Design?

Neujahr ist nicht gleich Neujahr

Unser Leben auf dieser Erde wird durch Zyklen, Saisons und Rhythmen bestimmt. Viele davon richten sich dabei nach der Natur und den natürlichen Zyklen der Sonne, des Mondes und der Planeten. Andere sind Menschen-gemacht.

Viele Bräuche und Riten sind dabei an die kulturellen und geschichtlichen Gegebenheiten der Regionen angepasst und unterscheiden sich von den Bräuchen in anderen Teilen der Welt. Ein wichtiger Zyklus, und ein damit einhergehender Brauch, ist in unserer westlichen Gesellschaft der Jahreswechsel - und die Feier von Silvester und dem Neuen Jahr.

So ist die Silvesternacht meist eine Zeit, in der wir Vorsätze fassen, in die Veränderung gehen wollen, das Ziel haben, neu durchzustarten und all unsere Ziele in die Realität holen zu wollen. Doch wenn wir diese Vorsätze nicht im Einklang mit unserer Energie treffen, dann können wir die meisten sowieso am 3. Januar wieder über Bord werfen.

Die Wichtigkeit der Energien

In Astrologie und Human Design, sowie in vielen anderen Traditionen, wird das Neujahr zu einem anderen Zeitpunkt zelebriert.

Wenn wir nämlich verstehen, dass astrologische Transite der Planeten (vor allem der Sonne in diesem Falle) einen großen Einfluss auf unser Sein auf dieser Erde haben, dann erkennen wir, dass es noch andere, energetisch viel bedeutsamere, Übergänge gibt als die Silvesternacht. So können wir erkennen, dass wir den Druck loslassen dürfen, Anfang Januar alles neu auszurichten.

Das astrologisches Neujahr

In der Astrologie ist so der Frühlingsbeginn viel wichtiger als der Jahresbeginn, denn hier wird das Eintreten der Sonne in den Widder, zur Frühlings-Tagundnachtgleiche rund um den 20./21. März, als Start eines neuen astrologischen Jahres gesehen.

Der Widder steht für Neubeginn, Mut, Antrieb und Willensstärke und bringt als feuriges, kardinales Zeichen frischen Wind und neue Energie mit. Die Widder-Saison gewährt uns so einen wirklichen kosmischen Neuanfang – eine Mischung aus Neubeginn und Frühlingsputz, und während draußen die Natur erwacht, kommen auch unsere Lebensgeister in Fahrt.

Neujahr im Human Design Mandala - das Rave New Year

Im Human Design beziehen wir uns immer auf Rave Jahre. Dabei umfasst ein Rave Jahr den Umlauf der Sonne einmal durch das ganze Rave (Human Design) Mandala. Es werden so alle 64 Tore aktiviert.

Wenn die Sonne nun in das 41. Tor zieht, dann beginnt im Human Design ein neues Rave Year. Damit markiert dieser Übergang das Neujahr im Human Design. Wagt die Sonne diesen Schritt, dann spüren wir eine Initiationskraft und einen Hauch von Neubeginn, und merken das wahrlich ein neues Kapitel im Buch des Lebens aufgeschlagen wird.

Tor 41 im Wurzel Center - © All About Human Design

Dieses Rave New Year startet nun am 22. Januar 2023 und beginnt so etwa 3 Wochen nach unserem westlichen Neujahr.

Was den Übergang in Tor 41 der Human Design Chart so besonders macht

Jedes der 64 Hexagramme des I'Gings kann einem DNA-Codon und damit bestimmten Aminosäuren zugeordnet werden. Hier besteht seit jeher eine tiefe Verbindung, die Wissenschaftler:innen heutzutage sehr überrascht.

Tor 41 ist das sogenannte Start-Codon (Aminosäure: Methionin), welches es überhaupt erst möglich macht, dass der Rest der verschlüsselten RNA übersetzt wird. Es startet den ganzen Prozess der Übersetzung für Proteine, und ohne seine Funktion gäbe es kein Leben.

Genau diese Rolle übernimmt Tor 41 nun auch im Human Design Mandala und in den Genschlüsseln. Es ist der Anfang von allem, ohne welches kein neuer Zyklus starten würde. Damit ein neuer Zyklus starten kann, müssen wir den alten aber auch gebührend beenden - dazu kannst du unten mehr lesen.

Welche Energie Tor 41 im Human Design mitbringt

Wir finden Tor 41 in der Wurzel der Human Design Chart, einem Druck- und Motor-Center. Es reckt sich Richtung emotionalem Solar Plexus und verbindet mit der 30 eine emotionale Welle der menschlichen Erfahrung.

Durch diese Welle werden beide kraftvollen Motoren verbunden. Diese Energie bürgt jede Menge Erwartungen an das Leben, die nicht enttäuscht werden wollen. Es ist ein Tor, dass in der Astrologie der Wassermann-Energie zugeschrieben wird und ist dadurch mit der Energie des Rebellen, des Träumers und Machers für eine bessere Welt eingefärbt.

Im Human Design wird es auch das Tor der Minderung genannt, wobei ich das Tor der Vorstellungskraft und Hoffnung (anlehnend an den Genschlüsseln) bevorzuge.

Übersicht der Energie von Tor 41 - © All About Human Design

Die Phasen des Rave New Years

Dem Übergang der Sonne in Tor 41 geht aber eine Sequenz von Toren voraus, die uns im Jahresübergang unterstützen und diesen Prozess intensivieren kann. Alle diese Tore sind in Druck-Centern zu finden und bringen so eine intensive Energie sowie Wandlungspotenzial mit sich. Gleichzeitig erklärt dies auch die Ruhelosigkeit, die wir meist um den Jahreswechsel spüren.

Im Folgenden findest du eine Zusammenfassung der Energien, die uns vom 31. Dezember bis zum 22. Januar begleiten:

Phase 1: Tor 38 - In den Kampf ziehen

Zu Silvester, ab dem 31.12.2022 hatten wir die Aktivierung der Sonne in Tor 38 (der Energie des lichtvollen Kriegers) mit der Erde in Tor 39 (Provokation).

Hier haben wir eine Kämpfer-Energie, die dafür losgeht, was wichtig im Leben ist und andere auch provozieren kann, um in die Heilung zu kommen. Hier geht es darum, zu reflektieren, ob du im letzten Zyklus dafür gekämpft hast, was dir wichtig ist.

Hast du deine Energie für die wichtigen Dinge eingesetzt?
Bist du dir treu geblieben?
Bist du deinem Sinn näher gekommen?
Hast du deine Lebenszeit im letzten Zyklus sinnvoll genutzt?
Wie kannst du deine Lebenszeit im nächsten Zyklus im Einklang mit deiner Energie nutzen?

Phase 2: Tor 54 - Ehrgeizig Ziele setzen

Ab dem 05.01.2023 stand die Sonne dann in Tor 54 (in der Energie des Ehrgeizes und der Ambitionen) und so der Erde in Tor 53 gegenüber.

Diese Konstellation trägt bereits die Energie der Kollaboration und Ziele sowie des Neubeginns in sich und zeigt, wo wir uns entwickeln wollen. Hier geht es um Zielsetzung und eine achtsame Vorschau, wie deine Energie eingesetzt werden möchte. Es geht aber auch darum, uns zu fragen, welche Menschen im letzten Rave Year für uns da waren.

Welche Zusammenarbeiten haben sich bewährt?
Hast du dich erfolgreich gefühlt?
Was bedeutet in deinen Augen Erfolg für den kommenden Zyklus?
Was sind deine Ambitionen für das neue Rave Year?
Wofür setzt du deine Ressourcen ein? Und mit welchen Menschen möchtest du zusammen arbeiten und wirken?

Phase 3: Tor 61 - Den Lebenssinn entdecken

Ab dem 11.01.2023 befand sich die Sonne in Tor 61 (die Innere Wahrheit) im Kronen Center der Chart und steht der Erde im Tor 62, dem Tor der Details und Präzession, gegenüber.

Die Energie, die hier wirkt, bringt uns tiefe Inspiration aber auch detaillierte innere Erkenntnisse für unsere eigene innere Wahrheit und unseren Weg. Wenn wir bereit sind, kommen zu dieser Zeit wichtige Erkenntnisse nach oben, die uns helfen können, das Mysterium des Lebens zu entschlüsseln.

Nach Rückblick und Vorschau ist diese Energie sehr präsent im Hier und Jetzt. Es geht darum, sich Raum und Zeit zu nehmen, zu denken.

Was ist deine innere Wahrheit?
Hast du deinen inneren Erkenntnissen und deiner Weisheit vertraut?
Welche Details haben für dich Sinn ergeben?
Welche Fakten ergeben nun die Geschichte deiner Vergangenheit und deiner Zukunft?

Phase 4: Tor 60 - Grenzen sprengen & Neues erschaffen

Zum Abschluss befindet sich die Sonne ab dem 16.01.2023 in Tor 60 (das Tor der Limitierung & Akzeptanz) und steht somit der Erde in Tor 56 gegenüber.

Laut Ra Uru Hu, dem Begründer des Human Design Systems, steht hier nun alles auf Loslassen und Abschluss. Hier gilt der Vorsatz: Lass dein Nicht-Selbst los. Lass alle Konditionierungen und Glaubenssätze los, die dich davon abhalten, dir selbst treu zu sein.

Hier haben wir dieses Jahr einen ganz besonderen Neumond in Tor 60, und außerdem mischt hier auch gerade Pluto noch mit. Dies ist eine Energie, die du jetzt zu diesem Wochenende rund den 22. Januar sehr intensiv wahrnehmen wirst. Es ist die Energie der Begrenzung und Limitierung - und vor allem der Akzeptanz von Limitierungen.

Sobald wir innere und äußere Begrenzungen annehmen und nicht länger kämpfen, lösen sich viele bereits auf. Außerdem erkennen wir Wege, wie wir diese Limitierungen sprengen und durchbrechen können.

Bevor wir dann mit der 41 die Fantasie und Hoffnungen haben, sowie den Druck verspüren, unsere Träume Realität werden zu lassen, dürfen wir uns bestehende Begrenzungen anschauen.

Hier darfst du erkennen, dass wahre Magie und Kreativität sowie deine Träume niemals von externen Limitierungen aufgehalten werden können. Diese fordern uns einfach nur auf, anders zu denken, über uns hinauszuwachsen und Wege dort zu finden, wo vorher keine waren. Das Einzige was dich abhalten kann, sind deine eigenen Limitierungen. Frage dich nun also:

Welche Limitierung darfst du loslassen und transzendieren?
Wo hältst du dich noch selbst zurück?
Und wie kannst du im Rahmen deiner Möglichkeiten (und Limitierungen) das Potenzial entfalten?

Rave Year Mandala
Human Design Mandala mit Rave Year Tor Aktivierungen - © All Aout Human Design

Happy Rave New Year: So startest du einen neuen Zyklus

Mit dem Eintritt der Sonne in Tor 41 begrüßen wir dann das Neue Rave Jahr. Und dann ist die große Frage: Was möchte durch dich in diesem neuen Zyklus manifestiert werden? Welche Hoffnungen und Träume werden dich antreiben, über dich hinaus zu wachsen?

Wenn du diesen Übergang ganz bewusst nutzen möchtest, nutze gerne die Fragen zu den Energien des Rave New Years und erlaube dir, wirklich ehrlich hinzuschauen. Öffne dich für die Möglichkeit, dass du deine wildesten Fantasien im Einklang mit dem Universum und deiner Energie manifestieren kannst.

Im Einklang mit den zyklischen Energien entwickeln

Wenn wir nun eines gelernt haben, dann dass es gibt verschiedene Zyklen und Energien gibt, die uns einen Neustart ermöglichen. Im Human Design wird dieser Prozess ganz automatisch rund um den 22. Januar initiiert und angestoßen und entwickelt sich dann durch das Mandala ganz natürlich weiter. Dafür musst du nichts tun.

Die Sonne sitzt etwa 6 bis 7 Tage in einem Tor deiner Human Design Chart und strahlt damit in dieser Zeit besonders stark auf ein Thema - sie beleuchtet es, bringt Licht ins Dunkle.

Jahr für Jahr werden so die gleichen Energien im selben Rhythmus angestoßen und bewirken, dass - metaphorisch gehen - eine Zwiebelschicht nach der anderen von dir und deinen Themen abfallen dürfen.

Du musst einfach nur mit deiner Strategie und Autorität die Zeichen wahrnehmen und in die Handlung kommen. Dann wirst du staunen, wo du in einem Jahr stehen kannst.

Wo geht es für dich in diesem Jahr hin? Wenn du Lust hast, sende mir gerne eine Nachricht mit deinen Erkenntnissen und Gedanken bei Instagram @allabout_humandesign.

Möchtest du mehr über Human Design erfahren?
Trage dich in die Warteliste ein
All About Human Design Coaching Ausbildung
Werde noch 2024 Holistic Human Design Coach!
Zur Warteliste

Das könnte dir auch gefallen

Einsteiger
Lesezeit: 5 Minuten
Die Human Design Typen – Manifestierende:r Generator:in
In diesem Artikel lernst du den vielseitigen Manifestierenden Generator kennen. Ob du nun selbst ein:e Manifestierende:r Generator:in bist oder eine:n Manifestierende:rn Generator:in in deinem Leben hast – diese kraftvolle und vielseitige Energie bringt auf jeden Fall viele spannende Aspekte mit.

Wenn man sich mit Human Design auseinandersetzt, ist der erste Kontaktpunkt meist der Human Design Typ. Die Human Design Typen sind sozusagen der Einstiegspunkt, um sich selbst im Human Design zu erkennen und mehr über sich und die eigene Energie zu erfahren.

Allgemein wird dabei zwischen 5 Typen unterschieden: Manifestoren, Generatoren, Manifestierende Generatoren, Projektoren und Reflektoren. Die Typen beschreiben die Energie, die wir mitbringen und unsere Aura, die andere Menschen wahrnehmen.

Zu jedem Typen gehört zudem eine einzigartige Strategie, die uns ermöglicht, im Einklang mit unserer Energie zu leben. In diesem Artikel lernst du den vielseitigen Manifestierenden Generator kennen.

Ob du nun selbst ein:e Manifestierende:r Generator:in bist oder eine:n Manifestierende:n Generator:in in deinem Leben hast – diese kraftvolle und vielseitige Energie bringt auf jeden Fall viele spannende Aspekte mit.

Viel Spaß beim Eintauchen in die Welt der Manifestierenden Generatoren!

Du möchtest deine individuelle Human Design Chart erstellen? Auf Genetic Matrix* kannst du diese kostenlos erstellen und auch als PDF herunterladen.

*Affilitate-Link

Keine Lust zu lesen? Hier findest du die passende Podcastfolge:

Deine individuelle Energie entdecken

Im Human Design geht es jedoch nicht darum, dich in eine Schublade zu stecken, sondern dir ein Verständnis deiner individuellen Energie zu geben. Das heißt, dein Typ sagt bereits etwas zu deiner allgemeinen Energie aus, doch die Chart geht noch so viel tiefer.

Somit sind die Human Design Typen nur die Spitze des Eisberges und je mehr Elemente der Chart du kennenlernst, desto individueller wird es.

Nichtsdestotrotz kannst du bereits so viel über dich und deine Energie lernen, wenn du dich mit deinem Typen beschäftigst. Der Typ und die Strategie sind nicht nur Einstiegspunkt, sondern auch nach Jahren im Human Design Experiment der Kernpunkt, zu dem ich immer wieder zurückkomme.

Lebe ich die Energie meines Typens und vertraue meiner Strategie, so ist das Leben meist mehr im Fluss. Ich fühle mich mehr wie ich selbst und merke, dass ich die richtigen Menschen und Möglichkeiten ins Leben hole. Je mehr ich von meinem Typen und meiner Strategie abweiche, desto unangenehmer fühlt sich das Leben an.

Um dir einen einfachen Einstieg zu ermöglichen, deinen Typen kennenzulernen oder dich wieder an die Essenz deiner Energie zu erinnern, habe ich dir hier alles zu deinem Typen zusammengefasst.

Der Manifestierende Generator

Etwa 33 % der Weltbevölkerung sind Manifestierende Generatoren, kurz MG oder auch Man(i)Gen genannt. Dieser Anteil kann sich jedoch stetig ändern, abhängig davon, welche Typen gerade auf dieser Welt gebraucht werden.

Manifestierende Generatoren wurden lange Zeit zu den Generatoren gezählt. Mit der Zeit und neuen Lehren sowie Erfahrungen im Experiment, wurde mehr und mehr deutlich, dass sich diese Typen stark unterscheiden. MGs verbinden nämlich die Ausdauer der Generatoren, mit der impulsiven und manifestierenden Kraft der Manifestoren und erschaffen daraus einen eigenen Typen.

Ich stelle mir die Energie des MG immer wie zwei Pferde vor, von denen eins so schnell und impulsiv ist wie ein Manifestor und das andere stetig wie ein Generator.

Die MGs sind zudem als Multitalent bekannt, da sie Vielseitigkeit lieben und leben. Dabei können Manifestierende Generatoren sehr sprunghaft wirken, da sie gerne verschiedene Dinge ausprobieren. Gleichzeitig brauchen sie aber genau diese verschiedenen Dinge, die ihnen Energie geben.

Ihr Lebenslauf scheint dabei auch nicht immer geradlinig zu sein. Und genau das ist es, was den MG ausmacht, wenn er seiner Energie folgt. Auf jedem Schritt nimmt er Wichtiges mit und auch, wenn es von außen manchmal nicht zusammengehörig aussieht, ergibt es im Großen Ganzen einen Sinn. Hierzu fällt mir immer wieder folgendes Zitat ein:

„You can only connect the dots looking backwards” - Steve Jobs

Manifestierende Generatoren in der Human Design Lebenschart

Wie bereits geschrieben - energetisch wird der MG offiziell eher dem Generator zugeordnet. Dies liegt an seinem definierten Sakral-Center. Das Sakral stellt hier den ausdauernden Motor dar.

Der Manifestor-Anteil rührt daher, dass der MG eine direkte Verbindung von einem Motor-Center zur Kehle hat. Je nach Human Design Chart können Manifestierende Generatoren mehr oder weniger starke Manifestor-Anteile haben – ein definiertes Sakral haben sie immer.

In der Human Design Lebenschart, die Abbildung deines einzigartigen energetischen Fingerabdrucks, erkennen wir Manifestierende Generatoren daher wie folgt:

  • definiertes Sakral-Center
  • direkte Motor-Kehl-Verbindung

Sakrale und impulsive Energie der MGs

Die Grund-Energie, das Leuchtfeuer und die Ausdauer des MG, entspringt wie bei den Generatoren aus dem Sakral.

Das Sakral ist das Center der Kreativität, Schöpferkraft und des Durchhaltevermögens. Zudem befindet sich dort die innere Bauchstimme, die Generatoren und Manifestierende Generatoren wie ein Kompass durch das Leben führen kann.

Die ausdauernde Energie des Sakral-Centers wird von der impulsiven, spontanen und schnellen Energie der Manifestoren gekreuzt.

„Ein MG ist schnell wie ein Manifestor und gleichzeitig energetisch sowie ausdauernd wie ein Generator.“

Sofern Manifestierende Generatoren ihrer Freude folgen, sind sie voll in ihrer Energie. Voller Leichtigkeit fangen sie gerne neue Projekte oder Aufgaben an und können auch mehrere davon gleichzeitig erledigen.

Dabei sind sie vielseitig interessiert und probieren sich gerne aus. Für viele MGs ist es ermüdend und langweilig, sich zu stark auf eine Sache zu fokussieren. Sie schöpfen Energie aus dem Neuen, begeistern sich für das Ausprobieren und gehen in der Vielseitigkeit auf.

Die Bauchstimme der Manifstierenden Generatoren

Wie bei den Generatoren ist das Sakral auch bei den Manifestierenden Generatoren eine Art Kompass. Sobald es „anspringt“, folgen sie ihrer Freude und sind somit auch in ihrer Energie.

Bemerkbar macht sich die sakrale Stimme im Bauch. Manche beschreiben dieses Gefühl wie ein Kribbeln oder ein warmes, wohliges, ausdehnendes Gefühl im Bauch. Ist etwas nicht im Einklang mit der Energie, spüren viele Manifestierende Generatoren eher ein Zusammenziehen im Bauch.

Dieses Bauchgefühl ist schneller als der Verstand. Im Gegensatz zum Verstand muss dieses sakrale Gefühl jedoch logisch keinen Sinn machen.

Dies kann sehr herausfordernd sein, da wir gesellschaftlich darauf programmiert sind uns aus dem Verstand heraus logisch zu entscheiden.

Daher ist es sehr wichtig, dass Manifestierende Generatoren ins Vertrauen gehen und sich ihre sakrale Stimme erlauben – egal, ob dies in dem Moment Sinn macht oder eben noch nicht.

Reagieren & auf das Leben antworten

Eines der wichtigsten Aspekte der Human Design Typen ist die Strategie, die bei jedem Typen anders ist. Sie gibt uns eine Anleitung, wie wir mit dem Leben interagieren und am besten in den Fluss kommen können.

Die Strategie der Manifestierenden Generatoren ist das Reagieren und auf das Leben antworten.

Das Sakral bzw. die Bauchstimme kann nur auf Impulse reagieren und somit auf das Leben antworten. Ein Impuls kann beispielsweise ein Post auf Instagram oder ein Lied im Radio sein.

Wenn sich dann das Gefühl der Vorfreude oder das Kribbeln im Bauch bemerkbar macht, können Manifestierende Generatoren auf diesen Impuls reagieren und handeln. Sie leben dann aus dem Bauch und der Freude heraus.

Austesten

Zusätzlich zum Reagieren dürfen sich Manifestierende Generatoren austesten. Sie sind vielseitig interessiert, sprunghaft und probieren daher gerne viel aus.

Die Herausforderung liegt hier beim MG sich auch zu erlauben Dinge, die keine Freude bringen, abbrechen zu dürfen und sich dem nächsten oder einem anderen Projekt zu widmen.

Ein Beispiel:

Eine Manifestierende Generatorin hört ein Lied im Radio. Sie hat dieses zwar schon öfters gehört, doch genau in diesem Moment spürt sie ein Bauchkribbeln und den Drang ein Konzert dieses Interpreten zu besuchen. Das Konzert findet schon abends statt. Sie geht hin und spürt nach den ersten 10 Minuten, dass ihr die Musik live doch nicht so gefällt und geht wieder nach Hause.

Bei einem starken Manifestor-Anteil in der Lebenschart sind Manifestierende Generatoren dazu eingeladen, andere über ihre Vorhaben zu informieren. So umgehen sie Missverständnisse und Ärger mit anderen.

Das rührt vor allem daher, dass ein MG, der nach dem Reagieren und Austesten in die Handlung kommt, für Außenstehende schwer zu greifen ist. Das Energiefeld wird undurchsichtig und die Herzensmenschen verstehen nicht was los ist.

Noch ein Beispiel:

Die Manifestierende Generatorin geht abends zu dem Konzert, vergisst aber ihrem Partner Bescheid zu geben. Dieser sitzt nun Zuhause und wartet mit einem leckeren Abendessen auf seine Partnerin. Da er nichts vom Konzert und dem Vorhaben wusste oder es erahnen konnte, kann es zu Streit führen.

Freude & Frustration

Sofern der Manifestierende Generator seiner Energie bzw. sakralen Stimme nicht folgt, begegnet diesem Energie-Typ Frustration. Dies wird auch Lower Self oder Nicht-Selbst bezeichnet.

Manifestierende Generatoren sind sehr schnell unterwegs, überspringen schon einmal Entwicklungsstufen und jonglieren gerne viele Projekte gleichzeitig.

Hier dürfen Manifestierende Generatoren genau darauf achten, dass sie sich in ihrer Energie befinden. Werden Projekte nicht im Einklang mit der eigenen Strategie und Autorität, der eigenen Entscheidungsweisheit, ausgeführt, können sich Manifestierende Generatoren erst sehr frustriert und dann sehr erschöpft fühlen.

So dürfen sich diese Powerpakete immer wieder folgende Fragen stellen:

Erfüllt mich dieses Projekt, diese Aufgabe, dieses Hobby? Kann ich noch Energie dafür bereitstellen?

Je nachdem wie viel Manifestor in der individuellen Lebenschart steckt, kann auch das Lower Self der Wut aufkommen, sobald Manifestierende Generatoren nicht in ihrer Energie sind.

Manifestierende Generatoren in ihrer Energie sind voller Freude, Zufriedenheit und Erfüllung. Im Human Design nennen wir dies auch das Higher Self.

„Ich bin zu viel“

Eines der häufigsten Glaubenssätze, welcher mir immer wieder in Gesprächen mit Manifestierenden Generatoren begegnet, ist das Thema „Ich bin zu viel für andere“.

Dies kommt vor allem vor, wenn besonders viel in der Lebenschart des jeweiligen MG definiert ist. Durch ihre kraftvolle Energie und ihre Sprunghaftigkeit können sich andere überfordert fühlen oder haben eventuell sogar das Gefühl mithalten zu müssen.

Jeder Human Design Typ ist anders und bringt seine eigenen Energien mit. So wird ein Projektor beispielsweise niemals mit einem Manifestierenden Generatoren Schritt halten können. Und das sollen Projektoren auch gar nicht, denn dies wäre nicht im Einklang mit ihrer Energie.

Erlaube dir als MG all deine Kraft nach außen zu bringen und all deine Vielseitigkeit zu leben. Du bist dafür geboren mehrere Sachen nebeneinander machen zu können, dich auszuprobieren und dabei voll in deine Energie zu kommen. Du bist genauso richtig!

Ein wundervolles prominentes Beispiel für einen MG ist Angelina Jolie. Sie ist neben Schauspielerin, Filmproduzentin und Regisseurin, zudem Mama von 6 Kids, Sondergesandte für die Flüchtlingshilfe der UNO und engagiert sich auch in weiteren ehrenamtlichen Projekten.

Manifestierende Generatoren in der Kindheit

Es gibt MG-Kinder, die haben gestern noch Gitarre gelernt und morgen stellen sie fest, dass ihnen dieses Hobby doch nicht so viel Freude bereitet und starten daher übermorgen ihre Karriere als Schwimmerprofi.

MG-Kids probieren gerne viele verschiedene Hobbies aus und erkennen meist schnell, was ihnen keine Freude bereitet.

Sie haben ihr ganz eigenes Tempo und überspringen dabei schon einmal den ein oder anderen Entwicklungsschritt.

So kann es passieren, dass ein MG-Kind läuft bevor es überhaupt gekrabbelt ist oder Fahrrad fährt, ohne vorher mit Stützrädern geübt zu haben.

Als Eltern darf man lernen zu vertrauen. Manifestierende Generatoren haben meist keinen geradlinigen Lebenslauf und probieren sich sehr gerne aus.

Erlauben wir MG-Kindern sich umentscheiden zu dürfen und ihre Sprunghaftigkeit auszuleben, können sie auch voll in ihre Energie kommen und sind voller Freude.

Lasst uns Manifestierende Generatoren dazu ermutigen sich ihre Vielseitigkeit zu erlauben!

Manifestierende Generatoren in Beziehungen

Manifestierende Generatoren sind schnelllebige Wesen, die sich gerne ausprobieren. Dabei kommen sie am besten in ihre Energie, wenn sie mehrere Projekte gleichzeitig jonglieren.

Auf Partner:innen, Freund:innen oder Familienmitglieder kann dies sehr einschüchternd wirken, wenn jene selbst ein anderer Human Design Energie Typ sind.

In Bezug auf den MG habe ich schon öfters miterlebt, wie andere Energietypen versuchen mit der Energie des Manifestierenden Generatoren mitzuhalten.

Daher finde ich es so wichtig hier noch einmal einen kleinen Reminder zu geben:

Vergleiche dich nicht mit anderen Menschen!

Jeder von uns bringt seine ganz eigene Energie mit auf diese Welt und diese ist genau richtig, um den eigenen individuellen (Seelen-)Weg gehen zu können.

Auch Manifestierenden Generatoren sollte daher kein schlechtes Gefühl gemacht werden, dass sie schnell und sprunghaft unterwegs sind. Wir dürfen sie eher motivieren, sich ihre volle Energie, ihre Neugier und Vielseitigkeit zu erlauben.

Manifestierende Generatoren in Freundschaften

Zudem können wir sie an ihre Bauchstimme erinnern und sie dazu ermutigen dieser zu folgen.

In Freundschaften kann es passieren, dass ihr euch für Dienstag verabredet und der MG einen Tag davor in seinem Bauch spürt, dass er keine Energie für euer Treffen hat.

Auch hier: Nicht persönlich nehmen! Das hat einen guten Grund, warum die Energie fehlt und es ist sehr mutig, dass der MG dies wahrnimmt und auch ehrlich mit euch kommunizieren möchte.

In Zukunft könntet ihr beispielsweise ein Treffen ausmachen und einen Tag vorher noch einmal Rücksprache halten. Als Freund:in unterstützen wir Manifestierende Generatoren, wenn wir ihnen erlauben sich umentscheiden zu dürfen.

Wir dürfen uns bewusst machen, dass die Entscheidung des MGs nicht mit einem persönlich zu tun hat, sondern dieser lediglich seiner Energie folgt.

Manifestierende Generatoren im Business

Manifestierende Generatoren lieben es sich verschiedenen Aufgaben (gleichzeitig) zu widmen. Mit einer Aufgabe kann es ihnen schnell langweilig werden.

Im Business können Manifestierende Generatoren unterstützt werden, wenn sie ihr vielseitiges Multitalent ausleben dürfen. Auch wenn sie den Anschein machen viele Aufgaben gleichzeitig bewältigen zu können, dürfen Vorgesetzte darauf achten nicht zu viel auf diesen Energietypen abzuladen.

Auch hier gilt wieder: Das Lower Self der Manifestierenden Generatoren zu beachten. Stellt sich Frustration oder auch Wut ein, sind Manifestierende Generatoren nicht in ihrer vollen Energie.

Berühmte Manifestierende Generatoren

Angelina Jolie, Beyoncé, Romy Schneider, Britney Spears, Will Smith und Arnold Schwarzenegger

MG Talk mit Kim Freund

In meinem Team sind zwei Manifestierende Generatorinnen, die ihre Power versprühen. Ich selbst bin sakrale Generatorin und fühle daher Teile der MG-Energie. Umso spannender finde ich es, wie sich der Manifestor-Anteil bei Manifestierenden Generatoren auswirkt.

Im Sternenstaub Stunden Podcast, dem Podcast für dein Human Design Wissen, habe ich mich mit meiner lieben Freundin und Manifestation-Queen Kim Freund über den MG ausgetauscht.

Sie selbst ist MG und Mentorin für Manifestation. Zudem begleitet Kim Frauen auf ihrem Weg zur Verwirklichung ihrer Visionen und Wünsche und verhilft ihnen und ihrem Business zu mehr Sichtbarkeit.

Lerne die Manifestierende Generatorin Kim kennen und begib dich mit ihr auf ihre spannende Lebensreise:

Mehr Infos zu Kim findest du hier: Zur Podcast Folge

Zum Schluss: Lebe deine Einzigartigkeit!

Ich habe in den letzten Jahren bei mir und auch bei so vielen anderen Menschen festgestellt, wie sehr wir uns verbiegen, damit wir in diese Gesellschaft passen. Doch das müssen wir nicht, denn wir dürfen so sein, wie wir auf diese Welt gekommen sind!

Mit dem Human Design Typen Einsteiger Kurs lernst du wieder mit deiner Energie in deine Kraft zu kommen, um dich selbst und dein Umfeld besser verstehen zu können.

  • Entdecke das Human Design System.
  • Lerne die Human Design Typen kennen.
  • Lerne die Strategien der Human Design Typen kennen.
  • Entdecke das Lower & Higher Self der Energietypen.
  • Lerne deine Energie besser kennen & wie du in deine Kraft kommen kannst.
  • Erfahre wie du deine Mitmenschen liebevoll in ihrer Energie unterstützen kannst.
  • Entdecke das Zusammenspiel der Human Design Typen.

Stephie @ All About Human Design

Einsteiger
Lesezeit: 5 Minuten
Wie du das Jahr im Zyklus mit deiner Human Design Chart starten kannst
In diesem Blogpost erfährst du, wann das neue Jahr im Human Design, das sogenannte Rave New Year, beginnt und wie du das Wissen rund um das Human Design Neujahr für dich und deine Jahresplanung, im Einklang mit deiner Chart, nutzen kannst.

In unserer westlichen Gesellschaft richten wir uns nach dem Gregorianischen Kalender, welcher den Jahreswechsel vom 31. Dezember auf den 1. Januar markiert. Dieser Übergang hat für uns eine große Bedeutung, da es sich mit einer neues Jahreszahl meist so anfühlt, als wäre ein neues Kapitel angebrochen.

Doch was ist, wenn Neujahr nicht für jeden Menschen und jede Kultur gleich Neujahr bedeutet? Was macht das mit uns und unseren Energien? Und wann beginnt das neue Jahr im Human Design?

Neujahr ist nicht gleich Neujahr

Unser Leben auf dieser Erde wird durch Zyklen, Saisons und Rhythmen bestimmt. Viele davon richten sich dabei nach der Natur und den natürlichen Zyklen der Sonne, des Mondes und der Planeten. Andere sind Menschen-gemacht.

Viele Bräuche und Riten sind dabei an die kulturellen und geschichtlichen Gegebenheiten der Regionen angepasst und unterscheiden sich von den Bräuchen in anderen Teilen der Welt. Ein wichtiger Zyklus, und ein damit einhergehender Brauch, ist in unserer westlichen Gesellschaft der Jahreswechsel - und die Feier von Silvester und dem Neuen Jahr.

So ist die Silvesternacht meist eine Zeit, in der wir Vorsätze fassen, in die Veränderung gehen wollen, das Ziel haben, neu durchzustarten und all unsere Ziele in die Realität holen zu wollen. Doch wenn wir diese Vorsätze nicht im Einklang mit unserer Energie treffen, dann können wir die meisten sowieso am 3. Januar wieder über Bord werfen.

Die Wichtigkeit der Energien

In Astrologie und Human Design, sowie in vielen anderen Traditionen, wird das Neujahr zu einem anderen Zeitpunkt zelebriert.

Wenn wir nämlich verstehen, dass astrologische Transite der Planeten (vor allem der Sonne in diesem Falle) einen großen Einfluss auf unser Sein auf dieser Erde haben, dann erkennen wir, dass es noch andere, energetisch viel bedeutsamere, Übergänge gibt als die Silvesternacht. So können wir erkennen, dass wir den Druck loslassen dürfen, Anfang Januar alles neu auszurichten.

Das astrologisches Neujahr

In der Astrologie ist so der Frühlingsbeginn viel wichtiger als der Jahresbeginn, denn hier wird das Eintreten der Sonne in den Widder, zur Frühlings-Tagundnachtgleiche rund um den 20./21. März, als Start eines neuen astrologischen Jahres gesehen.

Der Widder steht für Neubeginn, Mut, Antrieb und Willensstärke und bringt als feuriges, kardinales Zeichen frischen Wind und neue Energie mit. Die Widder-Saison gewährt uns so einen wirklichen kosmischen Neuanfang – eine Mischung aus Neubeginn und Frühlingsputz, und während draußen die Natur erwacht, kommen auch unsere Lebensgeister in Fahrt.

Neujahr im Human Design Mandala - das Rave New Year

Im Human Design beziehen wir uns immer auf Rave Jahre. Dabei umfasst ein Rave Jahr den Umlauf der Sonne einmal durch das ganze Rave (Human Design) Mandala. Es werden so alle 64 Tore aktiviert.

Wenn die Sonne nun in das 41. Tor zieht, dann beginnt im Human Design ein neues Rave Year. Damit markiert dieser Übergang das Neujahr im Human Design. Wagt die Sonne diesen Schritt, dann spüren wir eine Initiationskraft und einen Hauch von Neubeginn, und merken das wahrlich ein neues Kapitel im Buch des Lebens aufgeschlagen wird.

Tor 41 im Wurzel Center - © All About Human Design

Dieses Rave New Year startet nun am 22. Januar 2023 und beginnt so etwa 3 Wochen nach unserem westlichen Neujahr.

Was den Übergang in Tor 41 der Human Design Chart so besonders macht

Jedes der 64 Hexagramme des I'Gings kann einem DNA-Codon und damit bestimmten Aminosäuren zugeordnet werden. Hier besteht seit jeher eine tiefe Verbindung, die Wissenschaftler:innen heutzutage sehr überrascht.

Tor 41 ist das sogenannte Start-Codon (Aminosäure: Methionin), welches es überhaupt erst möglich macht, dass der Rest der verschlüsselten RNA übersetzt wird. Es startet den ganzen Prozess der Übersetzung für Proteine, und ohne seine Funktion gäbe es kein Leben.

Genau diese Rolle übernimmt Tor 41 nun auch im Human Design Mandala und in den Genschlüsseln. Es ist der Anfang von allem, ohne welches kein neuer Zyklus starten würde. Damit ein neuer Zyklus starten kann, müssen wir den alten aber auch gebührend beenden - dazu kannst du unten mehr lesen.

Welche Energie Tor 41 im Human Design mitbringt

Wir finden Tor 41 in der Wurzel der Human Design Chart, einem Druck- und Motor-Center. Es reckt sich Richtung emotionalem Solar Plexus und verbindet mit der 30 eine emotionale Welle der menschlichen Erfahrung.

Durch diese Welle werden beide kraftvollen Motoren verbunden. Diese Energie bürgt jede Menge Erwartungen an das Leben, die nicht enttäuscht werden wollen. Es ist ein Tor, dass in der Astrologie der Wassermann-Energie zugeschrieben wird und ist dadurch mit der Energie des Rebellen, des Träumers und Machers für eine bessere Welt eingefärbt.

Im Human Design wird es auch das Tor der Minderung genannt, wobei ich das Tor der Vorstellungskraft und Hoffnung (anlehnend an den Genschlüsseln) bevorzuge.

Übersicht der Energie von Tor 41 - © All About Human Design

Die Phasen des Rave New Years

Dem Übergang der Sonne in Tor 41 geht aber eine Sequenz von Toren voraus, die uns im Jahresübergang unterstützen und diesen Prozess intensivieren kann. Alle diese Tore sind in Druck-Centern zu finden und bringen so eine intensive Energie sowie Wandlungspotenzial mit sich. Gleichzeitig erklärt dies auch die Ruhelosigkeit, die wir meist um den Jahreswechsel spüren.

Im Folgenden findest du eine Zusammenfassung der Energien, die uns vom 31. Dezember bis zum 22. Januar begleiten:

Phase 1: Tor 38 - In den Kampf ziehen

Zu Silvester, ab dem 31.12.2022 hatten wir die Aktivierung der Sonne in Tor 38 (der Energie des lichtvollen Kriegers) mit der Erde in Tor 39 (Provokation).

Hier haben wir eine Kämpfer-Energie, die dafür losgeht, was wichtig im Leben ist und andere auch provozieren kann, um in die Heilung zu kommen. Hier geht es darum, zu reflektieren, ob du im letzten Zyklus dafür gekämpft hast, was dir wichtig ist.

Hast du deine Energie für die wichtigen Dinge eingesetzt?
Bist du dir treu geblieben?
Bist du deinem Sinn näher gekommen?
Hast du deine Lebenszeit im letzten Zyklus sinnvoll genutzt?
Wie kannst du deine Lebenszeit im nächsten Zyklus im Einklang mit deiner Energie nutzen?

Phase 2: Tor 54 - Ehrgeizig Ziele setzen

Ab dem 05.01.2023 stand die Sonne dann in Tor 54 (in der Energie des Ehrgeizes und der Ambitionen) und so der Erde in Tor 53 gegenüber.

Diese Konstellation trägt bereits die Energie der Kollaboration und Ziele sowie des Neubeginns in sich und zeigt, wo wir uns entwickeln wollen. Hier geht es um Zielsetzung und eine achtsame Vorschau, wie deine Energie eingesetzt werden möchte. Es geht aber auch darum, uns zu fragen, welche Menschen im letzten Rave Year für uns da waren.

Welche Zusammenarbeiten haben sich bewährt?
Hast du dich erfolgreich gefühlt?
Was bedeutet in deinen Augen Erfolg für den kommenden Zyklus?
Was sind deine Ambitionen für das neue Rave Year?
Wofür setzt du deine Ressourcen ein? Und mit welchen Menschen möchtest du zusammen arbeiten und wirken?

Phase 3: Tor 61 - Den Lebenssinn entdecken

Ab dem 11.01.2023 befand sich die Sonne in Tor 61 (die Innere Wahrheit) im Kronen Center der Chart und steht der Erde im Tor 62, dem Tor der Details und Präzession, gegenüber.

Die Energie, die hier wirkt, bringt uns tiefe Inspiration aber auch detaillierte innere Erkenntnisse für unsere eigene innere Wahrheit und unseren Weg. Wenn wir bereit sind, kommen zu dieser Zeit wichtige Erkenntnisse nach oben, die uns helfen können, das Mysterium des Lebens zu entschlüsseln.

Nach Rückblick und Vorschau ist diese Energie sehr präsent im Hier und Jetzt. Es geht darum, sich Raum und Zeit zu nehmen, zu denken.

Was ist deine innere Wahrheit?
Hast du deinen inneren Erkenntnissen und deiner Weisheit vertraut?
Welche Details haben für dich Sinn ergeben?
Welche Fakten ergeben nun die Geschichte deiner Vergangenheit und deiner Zukunft?

Phase 4: Tor 60 - Grenzen sprengen & Neues erschaffen

Zum Abschluss befindet sich die Sonne ab dem 16.01.2023 in Tor 60 (das Tor der Limitierung & Akzeptanz) und steht somit der Erde in Tor 56 gegenüber.

Laut Ra Uru Hu, dem Begründer des Human Design Systems, steht hier nun alles auf Loslassen und Abschluss. Hier gilt der Vorsatz: Lass dein Nicht-Selbst los. Lass alle Konditionierungen und Glaubenssätze los, die dich davon abhalten, dir selbst treu zu sein.

Hier haben wir dieses Jahr einen ganz besonderen Neumond in Tor 60, und außerdem mischt hier auch gerade Pluto noch mit. Dies ist eine Energie, die du jetzt zu diesem Wochenende rund den 22. Januar sehr intensiv wahrnehmen wirst. Es ist die Energie der Begrenzung und Limitierung - und vor allem der Akzeptanz von Limitierungen.

Sobald wir innere und äußere Begrenzungen annehmen und nicht länger kämpfen, lösen sich viele bereits auf. Außerdem erkennen wir Wege, wie wir diese Limitierungen sprengen und durchbrechen können.

Bevor wir dann mit der 41 die Fantasie und Hoffnungen haben, sowie den Druck verspüren, unsere Träume Realität werden zu lassen, dürfen wir uns bestehende Begrenzungen anschauen.

Hier darfst du erkennen, dass wahre Magie und Kreativität sowie deine Träume niemals von externen Limitierungen aufgehalten werden können. Diese fordern uns einfach nur auf, anders zu denken, über uns hinauszuwachsen und Wege dort zu finden, wo vorher keine waren. Das Einzige was dich abhalten kann, sind deine eigenen Limitierungen. Frage dich nun also:

Welche Limitierung darfst du loslassen und transzendieren?
Wo hältst du dich noch selbst zurück?
Und wie kannst du im Rahmen deiner Möglichkeiten (und Limitierungen) das Potenzial entfalten?

Rave Year Mandala
Human Design Mandala mit Rave Year Tor Aktivierungen - © All Aout Human Design

Happy Rave New Year: So startest du einen neuen Zyklus

Mit dem Eintritt der Sonne in Tor 41 begrüßen wir dann das Neue Rave Jahr. Und dann ist die große Frage: Was möchte durch dich in diesem neuen Zyklus manifestiert werden? Welche Hoffnungen und Träume werden dich antreiben, über dich hinaus zu wachsen?

Wenn du diesen Übergang ganz bewusst nutzen möchtest, nutze gerne die Fragen zu den Energien des Rave New Years und erlaube dir, wirklich ehrlich hinzuschauen. Öffne dich für die Möglichkeit, dass du deine wildesten Fantasien im Einklang mit dem Universum und deiner Energie manifestieren kannst.

Im Einklang mit den zyklischen Energien entwickeln

Wenn wir nun eines gelernt haben, dann dass es gibt verschiedene Zyklen und Energien gibt, die uns einen Neustart ermöglichen. Im Human Design wird dieser Prozess ganz automatisch rund um den 22. Januar initiiert und angestoßen und entwickelt sich dann durch das Mandala ganz natürlich weiter. Dafür musst du nichts tun.

Die Sonne sitzt etwa 6 bis 7 Tage in einem Tor deiner Human Design Chart und strahlt damit in dieser Zeit besonders stark auf ein Thema - sie beleuchtet es, bringt Licht ins Dunkle.

Jahr für Jahr werden so die gleichen Energien im selben Rhythmus angestoßen und bewirken, dass - metaphorisch gehen - eine Zwiebelschicht nach der anderen von dir und deinen Themen abfallen dürfen.

Du musst einfach nur mit deiner Strategie und Autorität die Zeichen wahrnehmen und in die Handlung kommen. Dann wirst du staunen, wo du in einem Jahr stehen kannst.

Wo geht es für dich in diesem Jahr hin? Wenn du Lust hast, sende mir gerne eine Nachricht mit deinen Erkenntnissen und Gedanken bei Instagram @allabout_humandesign.