Fortgeschritten

Die Variablen: Die Bedeutung der 4 Pfeile in der Human Design Chart

All About Human Design
November 22, 2022
Lesezeit: 5 Minuten

Die Variablen - oft wurde ich schon gefragt, ob ich mal etwas zu ihnen und damit den 4 Pfeilen in der Human Design Lebenschart sagen könnte. Doch mal eben kurz geht das nicht. Warum das so ist und welche tiefen Informationen die Variablen über dein Gehirn, deine Perspektive, deine Verdauung, deine Umgebung und Motivation in sich tragen, das erfährst du in diesem Artikel.

[Dieser Text wurde am 09.07.2024 bearbeitet.]

Keine Lust zu lesen? Hier findest du die passende Podcastfolge:

Was sind die Variablen im Human Design?

Die Variablen sind die 4 Pfeile, die sich neben dem Kopf der Körpergrafik in der Human Design Chart befinden. Im traditionellen Sinne werden dort 2 rote und 2 schwarze Pfeile dargestellt. Je nach Chart-Anbieter kann dies natürlich variieren.

Hier kannst du deine Chart erstellen lassen: Human Design Chart erstellen. In dieser Chart sind die 4 Pfeile jeweils in rosé und schwarz eingefärbt.

Die 4 Pfeile ergeben sich aus der bewussten und unbewussten Sonnen- und Erdaktivierung sowie aus der Aktivierung durch die Mondknoten. So spielen der Stand der Planeten zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen und der Zeitpunkt drei Monate vorher - der Moment, an dem die Seele inkarniert - eine besondere Rolle. Denn diese Informationen bestimmen, welche Informationen in den Variablen verborgen liegen.

Was ich dir an dieser Stelle sagen kann, ist, dass die vier Variablen nur eine vereinfachte Darstellung von etwas sind, was noch viel tiefer geht. Sie sind wie ein System hinter dem System Chart, mit seinen definierten und undefinierten Centern, Toren und Kanälen. Die Variablen eröffnen ein neues, feinfühligeres Universum und bilden damit eine Substruktur der Chart.

Human Design Chart mit zwei goldenen Pfeilen links vom Kopf und zwei blauen Pfeilen rechts vom Kopf, die für die Variablen stehen
Die vier Pfeile der Variablen in der Human Design Chart

Human Design Chart: Eine Anleitung für unsere Energie

Doch kommen wir erst einmal wieder zur Human Design Chart. Sie kann uns eine klare Anleitung über unsere Energie geben und wie wir mit dieser interagieren. Oft erkennen wir uns in den Elementen, wie den Centern, dem Typen und Toren, schnell wieder. Diese Elemente formen dann auch die Strategie, mit der wir am besten in den Fluss des Lebens kommen, und die Autorität, unsere Entscheidungsweisheit, durch die wir richtige Entscheidungen für uns treffen können.

Wenn du mehr über die Strategien, die unmittelbar mit den Human Design Typen zusammenhängen, erfahren möchtest, findest du hier auf meinem Blog mehr dazu: Generator, MG, Manifestor, Reflektor, Projektor

Die Chart gibt uns also eine grobe Form, eine Art mechanische Anleitung. Sie bündelt unsere Energien und macht damit das sichtbar, was wir selbst nicht mit dem Auge erkennen können. Umso mehr wir uns in das Human Design Experiment begeben, desto sichtbarer werden die Energien für uns. Wir erahnen plötzlich, dass unser Gegenüber ein definiertes Emotions-Center hat oder die Energie eines Projektors mitbringt.

Genauso erkennen wir, wenn wir Strategie und Autorität folgen, wann wir uns im höchsten Ausdruck, also in unserer Energie, oder eher im Nicht-Selbst, also abseits unserer Energie, befinden.

Die vier Variablen als Substruktur der Human Design Chart

An diesem Punkt eröffnet sich eine neue Ebene - die Ebene der Variablen. Es benötigt ein besonderes Bewusstsein, eine Feinfühligkeit, um sich für dieses Universum zu öffnen.

Im Human Design System, welches ja viel von der englischen Sprache beeinflusst wurde, wird auch von "Awareness" gesprochen. Diese “Awareness” bildet sich vor allem dadurch, dass wir unsere eigene Energie, die wir aus der grobstofflichen Chart mit ihren vielen Elementen ablesen können, leben.

Unser Bewusstsein für uns selbst sowie für die Energien anderer wird geschärft. Dadurch kann sich eine Feinfühligkeit entwickeln, mit der wir auch tiefere energetische Ebenen, wie die Variablen, wahrnehmen können. Denn die Human Design Variablen geben uns gewisse Informationen, durch die wir in Handlungen kommen können, die uns wiederum darin unterstützen, noch einmal mehr unsere grobstoffliche Energie zu erfahren.

Wann das Wissen der Variablen Sinn ergibt

Vielleicht kommst du an einer Stelle in deinem Leben nicht weiter und lebst immer wieder im Nicht-Selbst, obwohl du deine Energie verstehst und auch lebst. Genau an diesem Punkt öffnet sich das Bewusstsein für das Wissen der Variablen. Denn die feinfühligen, detaillierten Informationen unterstützen deinen bisherigen Prozess und bringen dich noch mehr in deine Kraft.

Lebst du jedoch noch nicht dein Experiment, folgst nicht deiner Strategie und Autorität, verstehst und integrierst also die grobstofflichen Informationen deiner Lebenschart noch nicht, dann kann auch das Variablen-Wissen nicht seinen Platz finden. Es wird dann eher dazu dienen, dass du dein Nicht-Selbst noch mehr fütterst und dir plötzlich Regeln aufstellst, die dich weiterhin blockieren und deinen Prozess behindern.

Die Variablen: Ein natürlicher Prozess

Das ist zumindest meine Erfahrung der letzten Jahre, in denen ich viele Menschen mit Human Design begleiten durfte. Deshalb sind die Variablen kein Teil meiner Holistischen Human Design Coaching Ausbildung, in der die Basics der Chart und vor allem der Einstieg in das Human Design Experiment im Fokus stehen. Erst in meiner Experten Ausbildung - Die Variablen, die grundlegende Kenntnisse und die Integration des Wissens in das eigene Leben voraussetzt, gebe ich das Wissen an Holistic Human Design Coaches weiter.

An dieser Stelle ist es mir wichtig zu betonen, dass ich keine Freundin davon bin, zeitliche Grenzen zu setzen. Jede:r von uns ist an einem anderen Punkt, manche gehen schneller in das Experiment und manche fühlen sich auch nach fünf Jahren nicht bereit, tiefer zu gehen. Es gibt hier kein Richtig und kein Falsch.

Folgst du Strategie und Autorität, kann ich an dieser Stelle verraten, dass du das Wissen der Variablen automatisch in dein Leben holst. Denn es ist fast wie ein natürlicher, evolutionärer Prozess, der damit in Gang gesetzt wird, der dich feinfühliger für deine Energie werden und so automatisch auf der Bewusstseinsebene der Variablen ankommen lässt.

Was bedeuten die Variablen im Human Design?

Die Variablen, die 4 Pfeile in der Chart, geben uns Informationen darüber, wie unser Gehirn und unser Verstand funktionieren, welche Supersinne wir haben, mit denen wir uns und die Umwelt wahrnehmen können, was unseren Körper nährt und was uns dazu motiviert, eine äußere Autorität zu werden. Es geht darum, zu verstehen, was unser Verstand leisten und in die Welt bringen kann, wenn er frei von der Verantwortung ist, Entscheidungen zu treffen. Lies den letzten Satz gerne noch einmal, denn er ist sehr bedeutungsvoll.

Die Frage, die sich mit den Variablen im Human Design stellt, lautet: Welchen Beitrag möchte dein Verstand auf dieser Welt leisten?

Vielleicht hast du im Zusammenhang mit den Variablen schon einmal die Begriffe Primary Health System oder Rave Psychology gehört oder gelesen. All dies sind Teile des Variablen-Wissens, wie auch die 4 Transformationen, auf die ich später noch einmal zu sprechen komme.

Neben dem Kopf der Human Design Chart sind links zwei goldene Pfeile und rechts zwei graue Pfeile, jeweils einer zeigt nach links und einer nach rechts. Der obere linke Pfeil steht für das Gehirn, der untere linke Pfeil für die Umgebung. Der obere rechte Pfeil steht für den Verstand, der untere rechte Pfeil für die Perspektive.

Die Variablen: Richtung und Position der Pfeile

Im ersten Schritt kannst du einmal deine Lebenschart zur Hand nehmen und die 4 Pfeile suchen. Jeder Pfeil kann nach links und rechts zeigen, sodass sich daraus 16 mögliche Kombinationen ergeben. Schon allein das lässt uns erahnen, wie tief und feinfühlig das Wissen hinter den Variablen sein muss, denn schließlich ergibt jede Kombination andere Informationen über unsere Energie.

Im zweiten Schritt schauen wir uns an, was die einzelnen Pfeile bedeuten. Und in Schritt 3 nehme ich dich in die Welt hinter den 4 Pfeilen mit, denn die 4 Pfeile allein sind nur eine grobe Zusammenfassung der Energien. Dahinter erwarten uns noch weitere Ebenen, die uns noch individuellere Informationen über uns geben können.

Schritt 1: Linke und rechte Pfeile

Zeigen die 4 Pfeile alle nach links, wird dies code left, und zeigen alle Pfeile nach rechts, code right genannt. Diese beiden Extreme markieren Endpunkte und stehen jeweils für ein anderes evolutionäres Bewusstsein.

So steht code left für ein Bewusstsein, was sich bis 1781 entwickelt hat und auch heute noch existiert. Aus diesem Prozess ist unter anderem auch unser Schul- und Arbeitssystem entstanden. Dieses Bewusstsein ist noch an die "alte" Welt angepasst, welches Struktur und Regeln hervorgebracht hat. Die linken Pfeile geben uns also Struktur, Fokus und Logik mit. Diese Energie ist ebenso ordnend, aktiv, leitend und repräsentiert die Yang-Energie.

Im Gegensatz dazu steht code right, welches sich vor allem mit dem Bewusstseinssprung im Jahr 2027 noch weiter entwickeln wird. Hier finden wir die Perspektive der neuen Zukunft. Die rechten Pfeile bringen Entspannung, Kreativität und Weitsicht mit. Diese Energie ist überblickend, aufnehmend, passiv, sehr verbunden, ganzheitlich und repräsentiert die Yin-Energie.

Mehr über den Bewusstseinssprung im Jahr 2027 findest du in meiner Podcastfolge im Sternenstaub Stunden Podcast: Podcastfolge zu 2027 im Human Design

Tabelle, auf deren linker Seite die Überschrift Links steht und darunter die Begriffe aktiv, strategisch, detailliert, fokussiert, ordnend und Yang, und auf deren rechter Seite die Überschrit Rechts steht und darunter die  Begriffe passiv, rezeptiv, peripher, überblickend, fließend und Yin.

Zwischen code right und code left finden sich natürlich noch weitere 14 Kombinationsmöglichkeiten, die eine Mischung aus den 4 Pfeilen ergeben. Ich habe beispielsweise 3 Pfeile, die nach rechts zeigen, und einen linken Pfeil. Jede Pfeil-Kombination wird gebraucht. Es gibt keine schlechtere oder bessere Kombination. Es geht, wie immer im Human Design, um das Zusammenspiel der verschiedenen Energien oder, wie bei den Variablen, der Bewusstseinsstufen.

Letztendlich brauchen wir alle Kombinationen und die Zusammenarbeit dieser. Du kannst dir das in etwa wie ein Orchester mit vielen verschiedenen Instrumenten vorstellen, von denen jedes eine andere Klangfarbe hat. Das eine klingt heller, das andere etwas dunkler. Erst das gemeinsame Musizieren macht jedoch den Klang des Orchesters aus und bringt eine wunderschöne Kombination an Tönen hervor, die ein vollkommenes Stück formt.

Es lässt sich jedoch sagen, dass umso mehr Pfeile in deiner Chart nach rechts oder links zeigen, du diese Ausprägung auch mehr spüren wirst. Schau also gerne mal in deine Chart: In welche Richtungen zeigen deine Pfeile? Hast du sogar mehr linke oder mehr rechte Pfeile?

Schritt 2: Die Positionen der 4 Pfeile

Die 4 Pfeile befinden sich jeweils an verschiedenen Positionen. So stehen zwei Pfeile auf der linken Seite und die anderen beiden Pfeile auf der rechten Seite. Jeder der 4 Pfeile steht für einen anderen Aspekt. Die zwei Pfeile auf der linken Seite der Chart sind mit unserem Körper und mit dem Unbewussten verbunden. Die zwei Pfeile auf der rechten Seite der Chart sind mit unserer Persönlichkeit verbunden und fassen die Arbeitsweise des Verstandes und unseren Blick auf die Welt zusammen. Zusammengefasst bedeutet das: Die 4 Pfeile geben dir Informationen über Gehirn, Verstand, Perspektive und Umgebung.

So steht der linke obere Pfeil (meist farbig gekennzeichnet) für unser Gehirn. Er zeigt uns, wie unser Gehirn arbeitet - ob es sehr aktiv ist (nach links) oder eher kreativ und entspannt (nach rechts) - und wie unsere Verdauung funktioniert. Der linkere untere Pfeil (meist farbig gekennzeichnet) steht für die Beziehung zu unserer Umgebung. Er zeigt uns, wie und wo wir uns am wohlsten fühlen. Auch hier gibt uns die Richtung des Pfeils, also nach links oder rechts, wieder Auskunft darüber, wie diese Energie geprägt ist. Dies gilt für alle 4 Pfeile.

Der rechte untere Pfeil steht für unsere Perspektive, wie wir die Welt sehen und auch uns selbst wahrnehmen. Und zu guter Letzt gibt es noch den oberen rechten Pfeil, der für den Verstand steht und und aufzeigt, wie dieser arbeitet, um einen Beitrag auf dieser Welt leisten zu können.

Links neben dem Kopf der Human Design Chart sind zwei goldene Pfeile, über denen Körper steht, und rechts sind zwei graue Pfeile, über denen Geist steht.

Schritt 3: Töne, Farben & Basen - Die 3 Ebenen hinter den Variablen

Wie du nun schon weißt, zeigen die 4 Pfeile entweder nach links oder nach rechts und bringen damit andere Informationen darüber mit, wie die Energie von den 4 Ebenen Gehirn, Verstand, Umgebung und Perspektive gelebt wird. Doch hast du dich auch gefragt, wer oder was entscheidet, in welche Richtung die Pfeile zeigen?

Ich verrate es dir: Es sind die Töne. Hinter den 4 Pfeilen gibt es nämlich noch weitere Ebenen, die individuelle Informationen bereithalten. Gemeinsam mit den Farben (1. Ebene) liegen die Töne (2. Ebene) hinter den Linien der Chart, die beispielsweise unser Profil ausmachen und auch jedem der 64 Tore einen anderen Ausdruck verleihen. Letztendlich wartet also hinter dem "Sichtbaren" der Lebenschart noch eine ganze Welt voller Farben und Töne, die wir entdecken können.

Die Töne schenken uns eine andere Verbindung mit unseren Sinnen, mit denen wir die Welt navigieren. Sie zeigen auch den Kern unseres kognitiven Potenzials auf. So gibt es insgesamt 6 Töne. Ton 1 bis 3 lassen den Pfeil nach links zeigen. Ton 4 bis 6 veranlassen wiederum, dass der Pfeil nach rechts zeigt. Jeder Ton, also egal ob 1, 4 oder 6, unterscheidet sich vom anderen Ton und bringt so eine andere Information mit, die bestimmt, wohin der jeweilige Pfeil zeigt. Die Farben wiederum schenken uns Aufschluss darüber, was wir brauchen, um optimal genährt zu sein und welche Motivation uns durch das Leben trägt. Insgesamt gibt es 6 Farben, die unser Bewusstsein einfärben.

Eine Großaufnahme des Human Design Mandalas, in dem die Linien mit Ziffer 1 bis 6 und darunter die Farben, Töne und Basen zu sehen sind.

Die 4 Transformationen der Variablen

Du siehst, es geht wirklich tief mit den Variablen. Durch die 4 Transformationen bekommen wir jedoch die Möglichkeit, Schritt für Schritt das Wissen hinter den 4 Pfeilen zu erkunden und auch in unser Leben zu integrieren. Wenn wir beginnen, uns für dieses Wissen zu öffnen, durchlaufen wir einen tieferen Prozess der Dekonditionierung und erlauben uns auf allen Ebenen, unsere Einzigartigkeit zu leben.

Die Transformation startet mit der Prämisse, dass wenn wir anfangen, unsere Körper auf die höchste und beste Art und Weise zu umsorgen, wir dann auch den Beitrag leisten können, für den wir hier sind. Die Transformation folgt diesen 4 Schritten und startet auf der unbewussten, körperlichen Seite:

Ein Kreislauf mit Pfeilen, beginnend beim linken oberen Pfeil, dann linker unterer Pfeil, dann rechter unterer Pfeil, dann rechter oberer Pfeil.

Die Transformation wird besonders stark sein, wenn wir niemals gelernt haben, was es bedeutet, wirklich auf individuelle Art und Weise umsorgt zu sein. Je mehr du dein Design lebst, desto feinfühliger wirst du. Letztendlich ist es eine Art "Aufwachen" und ein Bewusstseinssprung. Du kennst es wahrscheinlich: Ist dieses Bewusstsein einmal da, gibt es keinen Weg zurück.

Im Human Design geht man generell davon aus, dass die meisten Menschen ihr volles Potenzial gar nicht erreichen, da sie nie gelernt haben, ihrer Einzigartigkeit zu vertrauen. Durch das Verständnis und die Anwendung des Wissens der Farben und Töne, die hinter den Variablen liegen, wird eine neue Ebene des Potenzials freigegeben. Vor allem für Kinder ist dieses Wissen von großer Bedeutung, da sie damit in ihrer Einzigartigkeit direkt unterstützt werden können.

Mehr über die 4 Transformationen kannst du dir im Sternenstaub Stunden Podcast anhören: Zur Podcastfolge "Tiefe Transformation mit den Variablen im Human Design"

Einzigartige Human Design Charts durch die Variablen

Das Wissen rund um die 4 Transformationen ist unglaublich vielschichtig und komplex. Und doch folgt es einem intuitiven Verständnis, wenn man sich für dieses System öffnet. Wie bei allem im Human Design geht es um eine Kombination aus dem tiefen Verständnis und der Bereitschaft, mit diesem Wissen zu experimentieren und es am eigenen Leben anzuwenden.

Es ist zudem unglaublich, welche Welt hinter den vier Variablen verborgen liegt und welch individuelle Informationen sich daraus ergeben. Vielleicht kannst du dir nun vorstellen, dass es wirklich zwei Milliarden komplett verschiedene Human Design Charts gibt. Schließlich ändern sich die Töne, Basen und Farben viel schneller, teilweise minütlich, als andere Elemente der Chart. Je nach Geburtszeit entsteht so eine wirklich sehr individuelle Lebenschart.

Der Einfluss der Variablen auf Erwachsene und Kinder

Als Erwachsene sind wir oft gesellschaftlich konditioniert. In der Übersetzung heißt das, dass wir Muster, Regeln und Gewohnheiten auferlegt bekommen haben, die einen Schatten über unsere eigentliche Energie werfen.

Im Human Design findest du einen Ansatzpunkt, den Mantel der Konditionierung abzulegen und in die Heilung zu kommen. Wirst du, obwohl du dein Design lebst, immer wieder ausgebremst, kannst du den zweiten Schritt in Richtung Variablen wagen. Sie geben dir noch einmal individuelle Informationen darüber, wie du besser in die Handlungen kommen kannst, die dich unterstützen.

Human Design für Kinder

Doch es muss ja gar nicht erst so weit kommen, dass wir voller Konditionierungen und Anpassungen stecken. Der Begründer von Human Design, Ra Uru Hu, hat einmal gesagt, dass Human Design für die Kinder dieser Welt gemacht ist. Und tatsächlich, sobald wir Human Design kennenlernen und somit auch die Charts unserer kleinen Erdenbürger:innen, können wir sie darin unterstützen, in ihre Kraft zu kommen und ihr einzigartiges Potenzial bereits vollkommen auszuleben.

Kinder kommen mit einem starken Bewusstsein auf die Welt, was für sie gut ist und was zu ihnen passt. Sie bringen eine emotionale und spirituelle Intelligenz mit, die ihnen dabei hilft, zu sein, wie sie sind - und nicht anders. Erst durch Anpassungen von außen werden sie zu den konditionierten Erwachsenen, die ihre Energie erst wiederentdecken "müssen". Human Design kann Kinder darin bestärken, mehr in ihre Energie zu kommen und so bestimmte Limitierungen gar nicht erst in ihr Leben treten zu lassen.

Das Wissen hinter den Variablen kann an dieser Stelle besonders hilfreich sein. Statt dem Kind etwas aufzulegen, was ihm nicht entspricht, können wir es dank der Informationen der 4 Pfeile in seinem kognitiven Bewusstsein und der Ausbildung seines Gehirns und seiner Wahrnehmung unterstützen.

Die Variablen - Was du nun alles über sie weißt

Wie du nun weißt, sind die vier Variablen nur eine grobe Darstellungsweise von sehr feinfühligen und individuellen Energien. Dahinter liegt die Welt der Farben, Töne und Basen. Das Wissen hinter den Variablen öffnet sich dann, wenn unser Bewusstsein bereit dafür ist. Meist ist dies ein automatischer Prozess in unserem Leben, wenn wir unser Design kennen und unserer Strategie und Autorität folgen.

Sind wir nicht bereit für dieses Wissen, können daraus Limitierungen entstehen, weil wir denken, etwas so oder so machen zu "müssen". Doch es geht nicht ums Müssen, sondern um das Spüren und Experimentieren. Wie fühlt sich diese neue Information für dich an? Geht sie mit dir in Resonanz? Was ändert sich in deinem Leben, wenn du das neue Wissen über deine Energie anwendest und verkörperst?

Vier Pfeile, vier Prozesse

Die Variablen bestehen aus 4 Pfeilen, die jeweils nach links oder rechts zeigen können. Daraus resultieren 16 Kombinationsmöglichkeiten, die jeweils Informationen mit sich bringen. Etwa darüber, wie unser Gehirn und unser Verstand funktionieren, welche Supersinne wir haben, mit denen wir uns und die Umwelt wahrnehmen können, was unseren Körper nährt und was uns dazu motiviert, eine äußere Autorität zu werden.

Gehen wir mit den Variablen in Prozess, begegnen uns die 4 Transformationen. Dies ist eine Art Reihenfolge, durch die wir die Informationen der Pfeile nach und nach in unser Leben integrieren können. Diese vier Prozesse können zudem in weitere Schritte eingeteilt werden, durch die wir die Pfeil-Energien besser kennenlernen können.

Sind die Variablen ein Muss im Human Design?

Die Variablen sind ein optionales Wissen. Sie sind kein Muss, um deine Energien wirklich verstehen zu können, sondern vielmehr ein Prozess, der eh angestoßen wird, wenn du Strategie und Autorität lebst.

Wie weit bist du gerade in deinem Human Design Experiment? Lebst du deine Energie, deine Strategie und Autorität? Spürst du, dass du bereit für das Wissen hinter den Variablen bist?

Spüre einmal tief in dich hinein. Was macht dieser Artikel gerade mit dir? Wenn du dich dazu bereit fühlst, tiefer in die Variablen einzutauchen, dann kann ich dir die All About Human Design Experten Ausbildung - Die Variablen empfehlen.

Ansonsten darfst du dich gerade einmal zurücklehnen und dir bewusst machen, dass du genau an dem Punkt stehst, an dem du richtig bist. Du musst nicht den nächsten Schritt gehen. Viel wichtiger ist das Experiment mit den Energien, die du bisher durch deine Lebenschart kennengelernt hast. Alles kommt zur richtigen Zeit. Vertraue deinem inneren Timing und folge deiner Strategie und Autorität. Sie weisen dir deinen Weg.

[Bildcredit: Agus Monteleone (Unsplash)]

22 Nov
Die Variablen: Die Bedeutung der 4 Pfeile in der Human Design Chart
Lesezeit: 5 Minuten
Inhalt

Die Variablen - oft wurde ich schon gefragt, ob ich mal etwas zu ihnen und damit den 4 Pfeilen in der Human Design Lebenschart sagen könnte. Doch mal eben kurz geht das nicht. Warum das so ist und welche tiefen Informationen die Variablen über dein Gehirn, deine Perspektive, deine Verdauung, deine Umgebung und Motivation in sich tragen, das erfährst du in diesem Artikel.

[Dieser Text wurde am 09.07.2024 bearbeitet.]

Keine Lust zu lesen? Hier findest du die passende Podcastfolge:

Was sind die Variablen im Human Design?

Die Variablen sind die 4 Pfeile, die sich neben dem Kopf der Körpergrafik in der Human Design Chart befinden. Im traditionellen Sinne werden dort 2 rote und 2 schwarze Pfeile dargestellt. Je nach Chart-Anbieter kann dies natürlich variieren.

Hier kannst du deine Chart erstellen lassen: Human Design Chart erstellen. In dieser Chart sind die 4 Pfeile jeweils in rosé und schwarz eingefärbt.

Die 4 Pfeile ergeben sich aus der bewussten und unbewussten Sonnen- und Erdaktivierung sowie aus der Aktivierung durch die Mondknoten. So spielen der Stand der Planeten zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen und der Zeitpunkt drei Monate vorher - der Moment, an dem die Seele inkarniert - eine besondere Rolle. Denn diese Informationen bestimmen, welche Informationen in den Variablen verborgen liegen.

Was ich dir an dieser Stelle sagen kann, ist, dass die vier Variablen nur eine vereinfachte Darstellung von etwas sind, was noch viel tiefer geht. Sie sind wie ein System hinter dem System Chart, mit seinen definierten und undefinierten Centern, Toren und Kanälen. Die Variablen eröffnen ein neues, feinfühligeres Universum und bilden damit eine Substruktur der Chart.

Human Design Chart mit zwei goldenen Pfeilen links vom Kopf und zwei blauen Pfeilen rechts vom Kopf, die für die Variablen stehen
Die vier Pfeile der Variablen in der Human Design Chart

Human Design Chart: Eine Anleitung für unsere Energie

Doch kommen wir erst einmal wieder zur Human Design Chart. Sie kann uns eine klare Anleitung über unsere Energie geben und wie wir mit dieser interagieren. Oft erkennen wir uns in den Elementen, wie den Centern, dem Typen und Toren, schnell wieder. Diese Elemente formen dann auch die Strategie, mit der wir am besten in den Fluss des Lebens kommen, und die Autorität, unsere Entscheidungsweisheit, durch die wir richtige Entscheidungen für uns treffen können.

Wenn du mehr über die Strategien, die unmittelbar mit den Human Design Typen zusammenhängen, erfahren möchtest, findest du hier auf meinem Blog mehr dazu: Generator, MG, Manifestor, Reflektor, Projektor

Die Chart gibt uns also eine grobe Form, eine Art mechanische Anleitung. Sie bündelt unsere Energien und macht damit das sichtbar, was wir selbst nicht mit dem Auge erkennen können. Umso mehr wir uns in das Human Design Experiment begeben, desto sichtbarer werden die Energien für uns. Wir erahnen plötzlich, dass unser Gegenüber ein definiertes Emotions-Center hat oder die Energie eines Projektors mitbringt.

Genauso erkennen wir, wenn wir Strategie und Autorität folgen, wann wir uns im höchsten Ausdruck, also in unserer Energie, oder eher im Nicht-Selbst, also abseits unserer Energie, befinden.

Die vier Variablen als Substruktur der Human Design Chart

An diesem Punkt eröffnet sich eine neue Ebene - die Ebene der Variablen. Es benötigt ein besonderes Bewusstsein, eine Feinfühligkeit, um sich für dieses Universum zu öffnen.

Im Human Design System, welches ja viel von der englischen Sprache beeinflusst wurde, wird auch von "Awareness" gesprochen. Diese “Awareness” bildet sich vor allem dadurch, dass wir unsere eigene Energie, die wir aus der grobstofflichen Chart mit ihren vielen Elementen ablesen können, leben.

Unser Bewusstsein für uns selbst sowie für die Energien anderer wird geschärft. Dadurch kann sich eine Feinfühligkeit entwickeln, mit der wir auch tiefere energetische Ebenen, wie die Variablen, wahrnehmen können. Denn die Human Design Variablen geben uns gewisse Informationen, durch die wir in Handlungen kommen können, die uns wiederum darin unterstützen, noch einmal mehr unsere grobstoffliche Energie zu erfahren.

Wann das Wissen der Variablen Sinn ergibt

Vielleicht kommst du an einer Stelle in deinem Leben nicht weiter und lebst immer wieder im Nicht-Selbst, obwohl du deine Energie verstehst und auch lebst. Genau an diesem Punkt öffnet sich das Bewusstsein für das Wissen der Variablen. Denn die feinfühligen, detaillierten Informationen unterstützen deinen bisherigen Prozess und bringen dich noch mehr in deine Kraft.

Lebst du jedoch noch nicht dein Experiment, folgst nicht deiner Strategie und Autorität, verstehst und integrierst also die grobstofflichen Informationen deiner Lebenschart noch nicht, dann kann auch das Variablen-Wissen nicht seinen Platz finden. Es wird dann eher dazu dienen, dass du dein Nicht-Selbst noch mehr fütterst und dir plötzlich Regeln aufstellst, die dich weiterhin blockieren und deinen Prozess behindern.

Die Variablen: Ein natürlicher Prozess

Das ist zumindest meine Erfahrung der letzten Jahre, in denen ich viele Menschen mit Human Design begleiten durfte. Deshalb sind die Variablen kein Teil meiner Holistischen Human Design Coaching Ausbildung, in der die Basics der Chart und vor allem der Einstieg in das Human Design Experiment im Fokus stehen. Erst in meiner Experten Ausbildung - Die Variablen, die grundlegende Kenntnisse und die Integration des Wissens in das eigene Leben voraussetzt, gebe ich das Wissen an Holistic Human Design Coaches weiter.

An dieser Stelle ist es mir wichtig zu betonen, dass ich keine Freundin davon bin, zeitliche Grenzen zu setzen. Jede:r von uns ist an einem anderen Punkt, manche gehen schneller in das Experiment und manche fühlen sich auch nach fünf Jahren nicht bereit, tiefer zu gehen. Es gibt hier kein Richtig und kein Falsch.

Folgst du Strategie und Autorität, kann ich an dieser Stelle verraten, dass du das Wissen der Variablen automatisch in dein Leben holst. Denn es ist fast wie ein natürlicher, evolutionärer Prozess, der damit in Gang gesetzt wird, der dich feinfühliger für deine Energie werden und so automatisch auf der Bewusstseinsebene der Variablen ankommen lässt.

Was bedeuten die Variablen im Human Design?

Die Variablen, die 4 Pfeile in der Chart, geben uns Informationen darüber, wie unser Gehirn und unser Verstand funktionieren, welche Supersinne wir haben, mit denen wir uns und die Umwelt wahrnehmen können, was unseren Körper nährt und was uns dazu motiviert, eine äußere Autorität zu werden. Es geht darum, zu verstehen, was unser Verstand leisten und in die Welt bringen kann, wenn er frei von der Verantwortung ist, Entscheidungen zu treffen. Lies den letzten Satz gerne noch einmal, denn er ist sehr bedeutungsvoll.

Die Frage, die sich mit den Variablen im Human Design stellt, lautet: Welchen Beitrag möchte dein Verstand auf dieser Welt leisten?

Vielleicht hast du im Zusammenhang mit den Variablen schon einmal die Begriffe Primary Health System oder Rave Psychology gehört oder gelesen. All dies sind Teile des Variablen-Wissens, wie auch die 4 Transformationen, auf die ich später noch einmal zu sprechen komme.

Neben dem Kopf der Human Design Chart sind links zwei goldene Pfeile und rechts zwei graue Pfeile, jeweils einer zeigt nach links und einer nach rechts. Der obere linke Pfeil steht für das Gehirn, der untere linke Pfeil für die Umgebung. Der obere rechte Pfeil steht für den Verstand, der untere rechte Pfeil für die Perspektive.

Die Variablen: Richtung und Position der Pfeile

Im ersten Schritt kannst du einmal deine Lebenschart zur Hand nehmen und die 4 Pfeile suchen. Jeder Pfeil kann nach links und rechts zeigen, sodass sich daraus 16 mögliche Kombinationen ergeben. Schon allein das lässt uns erahnen, wie tief und feinfühlig das Wissen hinter den Variablen sein muss, denn schließlich ergibt jede Kombination andere Informationen über unsere Energie.

Im zweiten Schritt schauen wir uns an, was die einzelnen Pfeile bedeuten. Und in Schritt 3 nehme ich dich in die Welt hinter den 4 Pfeilen mit, denn die 4 Pfeile allein sind nur eine grobe Zusammenfassung der Energien. Dahinter erwarten uns noch weitere Ebenen, die uns noch individuellere Informationen über uns geben können.

Schritt 1: Linke und rechte Pfeile

Zeigen die 4 Pfeile alle nach links, wird dies code left, und zeigen alle Pfeile nach rechts, code right genannt. Diese beiden Extreme markieren Endpunkte und stehen jeweils für ein anderes evolutionäres Bewusstsein.

So steht code left für ein Bewusstsein, was sich bis 1781 entwickelt hat und auch heute noch existiert. Aus diesem Prozess ist unter anderem auch unser Schul- und Arbeitssystem entstanden. Dieses Bewusstsein ist noch an die "alte" Welt angepasst, welches Struktur und Regeln hervorgebracht hat. Die linken Pfeile geben uns also Struktur, Fokus und Logik mit. Diese Energie ist ebenso ordnend, aktiv, leitend und repräsentiert die Yang-Energie.

Im Gegensatz dazu steht code right, welches sich vor allem mit dem Bewusstseinssprung im Jahr 2027 noch weiter entwickeln wird. Hier finden wir die Perspektive der neuen Zukunft. Die rechten Pfeile bringen Entspannung, Kreativität und Weitsicht mit. Diese Energie ist überblickend, aufnehmend, passiv, sehr verbunden, ganzheitlich und repräsentiert die Yin-Energie.

Mehr über den Bewusstseinssprung im Jahr 2027 findest du in meiner Podcastfolge im Sternenstaub Stunden Podcast: Podcastfolge zu 2027 im Human Design

Tabelle, auf deren linker Seite die Überschrift Links steht und darunter die Begriffe aktiv, strategisch, detailliert, fokussiert, ordnend und Yang, und auf deren rechter Seite die Überschrit Rechts steht und darunter die  Begriffe passiv, rezeptiv, peripher, überblickend, fließend und Yin.

Zwischen code right und code left finden sich natürlich noch weitere 14 Kombinationsmöglichkeiten, die eine Mischung aus den 4 Pfeilen ergeben. Ich habe beispielsweise 3 Pfeile, die nach rechts zeigen, und einen linken Pfeil. Jede Pfeil-Kombination wird gebraucht. Es gibt keine schlechtere oder bessere Kombination. Es geht, wie immer im Human Design, um das Zusammenspiel der verschiedenen Energien oder, wie bei den Variablen, der Bewusstseinsstufen.

Letztendlich brauchen wir alle Kombinationen und die Zusammenarbeit dieser. Du kannst dir das in etwa wie ein Orchester mit vielen verschiedenen Instrumenten vorstellen, von denen jedes eine andere Klangfarbe hat. Das eine klingt heller, das andere etwas dunkler. Erst das gemeinsame Musizieren macht jedoch den Klang des Orchesters aus und bringt eine wunderschöne Kombination an Tönen hervor, die ein vollkommenes Stück formt.

Es lässt sich jedoch sagen, dass umso mehr Pfeile in deiner Chart nach rechts oder links zeigen, du diese Ausprägung auch mehr spüren wirst. Schau also gerne mal in deine Chart: In welche Richtungen zeigen deine Pfeile? Hast du sogar mehr linke oder mehr rechte Pfeile?

Schritt 2: Die Positionen der 4 Pfeile

Die 4 Pfeile befinden sich jeweils an verschiedenen Positionen. So stehen zwei Pfeile auf der linken Seite und die anderen beiden Pfeile auf der rechten Seite. Jeder der 4 Pfeile steht für einen anderen Aspekt. Die zwei Pfeile auf der linken Seite der Chart sind mit unserem Körper und mit dem Unbewussten verbunden. Die zwei Pfeile auf der rechten Seite der Chart sind mit unserer Persönlichkeit verbunden und fassen die Arbeitsweise des Verstandes und unseren Blick auf die Welt zusammen. Zusammengefasst bedeutet das: Die 4 Pfeile geben dir Informationen über Gehirn, Verstand, Perspektive und Umgebung.

So steht der linke obere Pfeil (meist farbig gekennzeichnet) für unser Gehirn. Er zeigt uns, wie unser Gehirn arbeitet - ob es sehr aktiv ist (nach links) oder eher kreativ und entspannt (nach rechts) - und wie unsere Verdauung funktioniert. Der linkere untere Pfeil (meist farbig gekennzeichnet) steht für die Beziehung zu unserer Umgebung. Er zeigt uns, wie und wo wir uns am wohlsten fühlen. Auch hier gibt uns die Richtung des Pfeils, also nach links oder rechts, wieder Auskunft darüber, wie diese Energie geprägt ist. Dies gilt für alle 4 Pfeile.

Der rechte untere Pfeil steht für unsere Perspektive, wie wir die Welt sehen und auch uns selbst wahrnehmen. Und zu guter Letzt gibt es noch den oberen rechten Pfeil, der für den Verstand steht und und aufzeigt, wie dieser arbeitet, um einen Beitrag auf dieser Welt leisten zu können.

Links neben dem Kopf der Human Design Chart sind zwei goldene Pfeile, über denen Körper steht, und rechts sind zwei graue Pfeile, über denen Geist steht.

Schritt 3: Töne, Farben & Basen - Die 3 Ebenen hinter den Variablen

Wie du nun schon weißt, zeigen die 4 Pfeile entweder nach links oder nach rechts und bringen damit andere Informationen darüber mit, wie die Energie von den 4 Ebenen Gehirn, Verstand, Umgebung und Perspektive gelebt wird. Doch hast du dich auch gefragt, wer oder was entscheidet, in welche Richtung die Pfeile zeigen?

Ich verrate es dir: Es sind die Töne. Hinter den 4 Pfeilen gibt es nämlich noch weitere Ebenen, die individuelle Informationen bereithalten. Gemeinsam mit den Farben (1. Ebene) liegen die Töne (2. Ebene) hinter den Linien der Chart, die beispielsweise unser Profil ausmachen und auch jedem der 64 Tore einen anderen Ausdruck verleihen. Letztendlich wartet also hinter dem "Sichtbaren" der Lebenschart noch eine ganze Welt voller Farben und Töne, die wir entdecken können.

Die Töne schenken uns eine andere Verbindung mit unseren Sinnen, mit denen wir die Welt navigieren. Sie zeigen auch den Kern unseres kognitiven Potenzials auf. So gibt es insgesamt 6 Töne. Ton 1 bis 3 lassen den Pfeil nach links zeigen. Ton 4 bis 6 veranlassen wiederum, dass der Pfeil nach rechts zeigt. Jeder Ton, also egal ob 1, 4 oder 6, unterscheidet sich vom anderen Ton und bringt so eine andere Information mit, die bestimmt, wohin der jeweilige Pfeil zeigt. Die Farben wiederum schenken uns Aufschluss darüber, was wir brauchen, um optimal genährt zu sein und welche Motivation uns durch das Leben trägt. Insgesamt gibt es 6 Farben, die unser Bewusstsein einfärben.

Eine Großaufnahme des Human Design Mandalas, in dem die Linien mit Ziffer 1 bis 6 und darunter die Farben, Töne und Basen zu sehen sind.

Die 4 Transformationen der Variablen

Du siehst, es geht wirklich tief mit den Variablen. Durch die 4 Transformationen bekommen wir jedoch die Möglichkeit, Schritt für Schritt das Wissen hinter den 4 Pfeilen zu erkunden und auch in unser Leben zu integrieren. Wenn wir beginnen, uns für dieses Wissen zu öffnen, durchlaufen wir einen tieferen Prozess der Dekonditionierung und erlauben uns auf allen Ebenen, unsere Einzigartigkeit zu leben.

Die Transformation startet mit der Prämisse, dass wenn wir anfangen, unsere Körper auf die höchste und beste Art und Weise zu umsorgen, wir dann auch den Beitrag leisten können, für den wir hier sind. Die Transformation folgt diesen 4 Schritten und startet auf der unbewussten, körperlichen Seite:

Ein Kreislauf mit Pfeilen, beginnend beim linken oberen Pfeil, dann linker unterer Pfeil, dann rechter unterer Pfeil, dann rechter oberer Pfeil.

Die Transformation wird besonders stark sein, wenn wir niemals gelernt haben, was es bedeutet, wirklich auf individuelle Art und Weise umsorgt zu sein. Je mehr du dein Design lebst, desto feinfühliger wirst du. Letztendlich ist es eine Art "Aufwachen" und ein Bewusstseinssprung. Du kennst es wahrscheinlich: Ist dieses Bewusstsein einmal da, gibt es keinen Weg zurück.

Im Human Design geht man generell davon aus, dass die meisten Menschen ihr volles Potenzial gar nicht erreichen, da sie nie gelernt haben, ihrer Einzigartigkeit zu vertrauen. Durch das Verständnis und die Anwendung des Wissens der Farben und Töne, die hinter den Variablen liegen, wird eine neue Ebene des Potenzials freigegeben. Vor allem für Kinder ist dieses Wissen von großer Bedeutung, da sie damit in ihrer Einzigartigkeit direkt unterstützt werden können.

Mehr über die 4 Transformationen kannst du dir im Sternenstaub Stunden Podcast anhören: Zur Podcastfolge "Tiefe Transformation mit den Variablen im Human Design"

Einzigartige Human Design Charts durch die Variablen

Das Wissen rund um die 4 Transformationen ist unglaublich vielschichtig und komplex. Und doch folgt es einem intuitiven Verständnis, wenn man sich für dieses System öffnet. Wie bei allem im Human Design geht es um eine Kombination aus dem tiefen Verständnis und der Bereitschaft, mit diesem Wissen zu experimentieren und es am eigenen Leben anzuwenden.

Es ist zudem unglaublich, welche Welt hinter den vier Variablen verborgen liegt und welch individuelle Informationen sich daraus ergeben. Vielleicht kannst du dir nun vorstellen, dass es wirklich zwei Milliarden komplett verschiedene Human Design Charts gibt. Schließlich ändern sich die Töne, Basen und Farben viel schneller, teilweise minütlich, als andere Elemente der Chart. Je nach Geburtszeit entsteht so eine wirklich sehr individuelle Lebenschart.

Der Einfluss der Variablen auf Erwachsene und Kinder

Als Erwachsene sind wir oft gesellschaftlich konditioniert. In der Übersetzung heißt das, dass wir Muster, Regeln und Gewohnheiten auferlegt bekommen haben, die einen Schatten über unsere eigentliche Energie werfen.

Im Human Design findest du einen Ansatzpunkt, den Mantel der Konditionierung abzulegen und in die Heilung zu kommen. Wirst du, obwohl du dein Design lebst, immer wieder ausgebremst, kannst du den zweiten Schritt in Richtung Variablen wagen. Sie geben dir noch einmal individuelle Informationen darüber, wie du besser in die Handlungen kommen kannst, die dich unterstützen.

Human Design für Kinder

Doch es muss ja gar nicht erst so weit kommen, dass wir voller Konditionierungen und Anpassungen stecken. Der Begründer von Human Design, Ra Uru Hu, hat einmal gesagt, dass Human Design für die Kinder dieser Welt gemacht ist. Und tatsächlich, sobald wir Human Design kennenlernen und somit auch die Charts unserer kleinen Erdenbürger:innen, können wir sie darin unterstützen, in ihre Kraft zu kommen und ihr einzigartiges Potenzial bereits vollkommen auszuleben.

Kinder kommen mit einem starken Bewusstsein auf die Welt, was für sie gut ist und was zu ihnen passt. Sie bringen eine emotionale und spirituelle Intelligenz mit, die ihnen dabei hilft, zu sein, wie sie sind - und nicht anders. Erst durch Anpassungen von außen werden sie zu den konditionierten Erwachsenen, die ihre Energie erst wiederentdecken "müssen". Human Design kann Kinder darin bestärken, mehr in ihre Energie zu kommen und so bestimmte Limitierungen gar nicht erst in ihr Leben treten zu lassen.

Das Wissen hinter den Variablen kann an dieser Stelle besonders hilfreich sein. Statt dem Kind etwas aufzulegen, was ihm nicht entspricht, können wir es dank der Informationen der 4 Pfeile in seinem kognitiven Bewusstsein und der Ausbildung seines Gehirns und seiner Wahrnehmung unterstützen.

Die Variablen - Was du nun alles über sie weißt

Wie du nun weißt, sind die vier Variablen nur eine grobe Darstellungsweise von sehr feinfühligen und individuellen Energien. Dahinter liegt die Welt der Farben, Töne und Basen. Das Wissen hinter den Variablen öffnet sich dann, wenn unser Bewusstsein bereit dafür ist. Meist ist dies ein automatischer Prozess in unserem Leben, wenn wir unser Design kennen und unserer Strategie und Autorität folgen.

Sind wir nicht bereit für dieses Wissen, können daraus Limitierungen entstehen, weil wir denken, etwas so oder so machen zu "müssen". Doch es geht nicht ums Müssen, sondern um das Spüren und Experimentieren. Wie fühlt sich diese neue Information für dich an? Geht sie mit dir in Resonanz? Was ändert sich in deinem Leben, wenn du das neue Wissen über deine Energie anwendest und verkörperst?

Vier Pfeile, vier Prozesse

Die Variablen bestehen aus 4 Pfeilen, die jeweils nach links oder rechts zeigen können. Daraus resultieren 16 Kombinationsmöglichkeiten, die jeweils Informationen mit sich bringen. Etwa darüber, wie unser Gehirn und unser Verstand funktionieren, welche Supersinne wir haben, mit denen wir uns und die Umwelt wahrnehmen können, was unseren Körper nährt und was uns dazu motiviert, eine äußere Autorität zu werden.

Gehen wir mit den Variablen in Prozess, begegnen uns die 4 Transformationen. Dies ist eine Art Reihenfolge, durch die wir die Informationen der Pfeile nach und nach in unser Leben integrieren können. Diese vier Prozesse können zudem in weitere Schritte eingeteilt werden, durch die wir die Pfeil-Energien besser kennenlernen können.

Sind die Variablen ein Muss im Human Design?

Die Variablen sind ein optionales Wissen. Sie sind kein Muss, um deine Energien wirklich verstehen zu können, sondern vielmehr ein Prozess, der eh angestoßen wird, wenn du Strategie und Autorität lebst.

Wie weit bist du gerade in deinem Human Design Experiment? Lebst du deine Energie, deine Strategie und Autorität? Spürst du, dass du bereit für das Wissen hinter den Variablen bist?

Spüre einmal tief in dich hinein. Was macht dieser Artikel gerade mit dir? Wenn du dich dazu bereit fühlst, tiefer in die Variablen einzutauchen, dann kann ich dir die All About Human Design Experten Ausbildung - Die Variablen empfehlen.

Ansonsten darfst du dich gerade einmal zurücklehnen und dir bewusst machen, dass du genau an dem Punkt stehst, an dem du richtig bist. Du musst nicht den nächsten Schritt gehen. Viel wichtiger ist das Experiment mit den Energien, die du bisher durch deine Lebenschart kennengelernt hast. Alles kommt zur richtigen Zeit. Vertraue deinem inneren Timing und folge deiner Strategie und Autorität. Sie weisen dir deinen Weg.

[Bildcredit: Agus Monteleone (Unsplash)]

Möchtest du mehr über Human Design erfahren?

Das könnte dir auch gefallen

Einsteiger
Lesezeit: 5 Minuten
Die Human Design Typen – Projektor:in
In diesem Artikel lernst du den intuitiven Projektor kennen. Ob du nun selbst ein:e Projektor:in bist oder eine:n Projektor:in in deinem Leben hast – diese intuitive und tiefsehende Energie bringt auf jeden Fall viele spannende Aspekte mit. Viel Spaß beim Eintauchen in die Welt der Projektoren!

Wenn man sich mit Human Design auseinandersetzt, ist der erste Kontaktpunkt meist der Human Design Typ. Die Human Design Typen sind sozusagen der Einstiegspunkt, um sich selbst im Human Design zu erkennen und mehr über sich und die eigene Energie zu erfahren.

Allgemein wird dabei zwischen 5 Typen unterschieden: Manifestoren, Manifestierende Generatoren, Projektoren, Generatoren und Reflektoren.

Die Typen beschreiben die Energie, die wir mitbringen und unsere Aura, die andere Menschen wahrnehmen. Zu jedem Typen gehört zudem eine einzigartige Strategie, die uns ermöglicht, im Einklang mit unserer Energie zu leben.

In diesem Artikel lernst du den intuitiven Projektor kennen. Ob du nun selbst ein:e Projektor:in bist oder eine:n Projektor:in in deinem Leben hast – diese intuitive und tiefsehende Energie bringt auf jeden Fall viele spannende Aspekte mit. Viel Spaß beim Eintauchen in die Welt der Projektoren!

Du möchtest deine individuelle Human Design Chart erstellen? Auf Genetic Matrix* kannst du diese kostenlos erstellen und auch als PDF herunterladen.

*Affilitate-Link

Keine Lust zu lesen? Hier findest du die passende Podcastfolge:

Deine individuelle Energie entdecken

Im Human Design geht es jedoch nicht darum, dich in eine Schublade zu stecken, sondern dir ein Verständnis deiner individuellen Energie zu geben. Das heißt, dein Typ sagt bereits etwas zu deiner allgemeinen Energie aus, doch die Chart geht noch so viel tiefer.

Somit sind die Human Design Typen nur die Spitze des Eisberges und je mehr Elemente der Chart du kennenlernst, desto individueller wird es.

Nichtsdestotrotz kannst du bereits so viel über dich und deine Energie lernen, wenn du dich mit deinem Typen beschäftigst. Der Typ und die Strategie sind nicht nur Einstiegspunkt, sondern auch nach Jahren im Human Design Experiment der Kernpunkt, zu dem ich immer wieder zurückkomme.

Lebe ich die Energie meines Typens und vertraue meiner Strategie, so ist das Leben meist mehr im Fluss. Ich fühle mich mehr wie ich selbst und merke, dass ich die richtigen Menschen und Möglichkeiten ins Leben hole. Je mehr ich von meinem Typen und meiner Strategie abweiche, desto unangenehmer fühlt sich das Leben an.

Um dir einen einfachen Einstieg zu ermöglichen, deinen Typen kennenzulernen oder dich wieder an die Essenz deiner Energie zu erinnern, habe ich dir hier alles zu deinem Typen zusammengefasst.

Der Projektor

Etwa 20 % der Weltbevölkerung sind Projektoren. Dies kann sich jedoch stetig ändern, abhängig davon, welche Typen gerade auf dieser Welt gebraucht werden.

„Projektoren sind auf dieser Welt, um andere zu sehen und zu leiten.“

Projektoren werden auch Guide oder Leader genannt, da sie durch ihr offenes Sakral-Center die Energien anderer wahrnehmen und andere dadurch tief sehen können. Dadurch fällt es ihnen leicht die Energien anderer zu leiten.

Mit der Entdeckung des Uranus 1781, kam der Typ Projektor auf diese Welt und ist daher der neueste Human Design Typ. Daher stehen Projektoren für ein neues Zeitalter, da vor ihrer Entdeckung Generatoren und Manifestierende Generatoren auf der Welt zu finden waren.

Projektoren sind meiner Meinung nach die Manger der neuen Generation. Dabei meine ich keine Manager, die anderen etwas befehlen oder initiieren. Projektoren spüren die Energien anderer intuitiv und können andere auf eine sehr sanfte Art und Weise leiten.

Durch ihren Blick für Effizienz, können sie neue Systeme schaffen oder „alte“ weiterentwickeln.

Projektoren in der Human Design Lebenschart

In der Human Design Lebenschart, die Abbildung deines einzigartigen energetischen Fingerabdrucks, erkennen wir Generatoren wie folgt:

  • kein definiertes Sakral-Center
  • keine Motor-Kehl-Verbindung

Fokussierte Energie

Das Sakral-Center steht für eine ausdauernde Energie. Da dieses bei Projektoren nicht definiert ist, haben jene auch keine ausdauernde Energie wie beispielsweise Generatoren.

Je nachdem, wie viele Motor-Center in der Lebenschart definiert sind, kann sich die zur Verfügung stehende Energie unterscheiden. Einem Projektor mit 3 definierten Motor-Centern steht mehr Energie zur Verfügung als einem mit keinem oder einem definierten Motor-Center.

Motor-Center stellen Energieressourcen, Kraft und Ausdauer zur Verfügung. Zu diesen Centern gehören die Wurzel, das Sakral, das Solar Plexus und das Herz bzw. Ego.

Oft empfiehlt man Projektoren nur etwa 4 Stunden am Stück zu arbeiten, da die nicht vorhandene sakrale Energie mehr Pausen verlangt, um die Energie wieder aufzutanken. In dieser Zeit können Projektoren fokussiert an Projekten arbeiten, die ihnen Erfolg bringen.

Trotzdem muss man sich hier als Projektor nicht limitieren. Arbeit ist all das was viel Kraft kostet. Wenn man als Projektor aber an den Gaben feilt, fällt es für viele Projektoren nicht unter Arbeit, sondern schenkt sogar Energie.

Wichtig ist hier einfach den eigenen Energiehaushalt im Blick zu haben und darauf zu achten, regelmäßig Pausen zu machen. Vergleichen mit andere hilft hier nicht. Als Projektor bringt man allein durch sein SEIN ein wichtiges Geschenk mit in die Welt, dass es gar nicht immer ums TUN geht.

Ist die Lebenschart des Projektors sehr offen und wenig bis keine Motor-Center sind aktiviert, kann sich der Projektor Energie von anderen „leihen“. In Zusammenarbeit mit einer Person, die mehrere Motor-Center definiert hat, profitiert der Projektor von dieser kraftvollen Energie.

„Mit mir stimmt was nicht. Ich bin irgendwie anders.“

Unsere Gesellschaft ist darauf trainiert alles schnell, effektiv und initiativ zu erledigen. Am besten passen wir alle in eine Box und funktionieren ähnlich wie Manifestoren.

Vor allem für Projektoren fühlt sich diese Lebensweise meist sehr falsch an, denn die Energie der Manifestoren ist sehr gegenteilig zu ihrer.

Projektoren sind eher sanfter und langsamer unterwegs. Körperliche Arbeit fällt ihnen schwerer und es stehen ihnen nicht so viele Energiereserven wie anderen Human Design Typen zur Verfügung.

Sofern Projektoren ihre Lebenschart kennenlernen, höre ich sie oft aufatmen. Es ist fast wie eine Erleichterung, dass ihre Intuition sie doch richtig leiten wollte, nur das System um uns herum dies nicht unbedingt zulassen möchte.

An dieser Stelle ist es mir so wichtig zu sagen, dass jeder Mensch und jeder Human Design Typ anders ist und seine ganz eigene Energie mit auf diese Welt bringt.

Erlaube dir als Projektor all deine Weisheit und in deinem eigenen Tempo zu leben. Du bist genauso richtig, wie du bist!

Was bedeutet es auf Einladungen zu warten?

Eine der wichtigsten Aspekte der Human Design Typen ist die Strategie, die bei jedem Typen anders ist. Sie gibt uns eine Anleitung, wie wir mit dem Leben interagieren und am besten in den Fluss kommen können.

Die Strategie der Projektoren ist auf Einladungen zu warten.

Oft ist nicht klar, wie sich die Strategie der Projektoren mit der von Generatoren und Manifestierende Generatoren (Reagieren & auf das Leben antworten) unterscheidet. Diesen Energietypen begegnen Anreize bzw. Impulse, auf die sie dann reagieren können. Dies kann ein Post auf Instagram oder ein Lied im Radio sein.

Jedoch unterscheiden sich diese Anreize von den Einladungen. Einladungen sind sehr individuell und auf den jeweiligen Projektoren „abgestimmt“. Projektoren werden damit direkt und oft auch persönlich aufgefordert eine Einladung anzunehmen oder abzulehnen.

Du kannst dir das wie folgt vorstellen: Der Projektor erhält keine schriftliche Einladung, die in seinem Briefkasten landet, sondern eher eine energetische Einladung, die ihn auf verschiedenen Ebenen erreicht.

Als Beispiel nenne ich gerne meinen Projektor-Partner, der auf einer Messe von einem Mann einer Universität in Holland zu einem Tag der offenen Tür eingeladen wurde und tatsächlich danach ein Studium an dieser Uni begann.

Oder eine Freundin zieht nach Australien und fragt ihre Projektor-Freundin, ob sie ihre Wohnung in Deutschland übernehmen möchte.

Projektoren sind nicht aktiv auf der Suche nach etwas. Oft wird ihnen erst bewusst, dass sie etwas „suchen“, wenn die energetische Einladung dann eintrudelt.

Mir ist es besonders wichtig zu sagen, dass Projektoren nicht jede Einladung annehmen müssen. Sie dürfen auf die „Richtige“ warten und dabei ihrer Entscheidungsweisheit, der Autorität, folgen.

Auf Einladung warten, hört sich außerdem für viele sehr passiv an. Sofern Projektoren ihrem intuitiven Gespür folgen und das tun, was ihnen Freude bereitet, werden die richtigen Einladungen kommen – ganz ohne langes Warten.

Erfolg & Verbitterung

Sofern der Projektor seiner Energie bzw. Strategie nicht folgt, begegnet diesem Energie-Typ Verbitterung. Dies wird auch Lower Self oder Nicht-Selbst genannt.

Dadurch, dass Projektoren andere so tief sehen können, erkennen sie auch oft die Herausforderungen oder Probleme anderer und möchten diesen helfen. Sobald jedoch der Gegenüber keine Einladung oder Bitte ausspricht, kommt die Weisheit des Projektors nicht an.

Projektoren fühlen sich dann nicht gesehen und Verbitterung kommt auf. Hinzu kommt, dass sie sich nicht anerkannt und wertgeschätzt fühlen.

Sobald Projektoren ihrer Strategie folgen und auf eine Einladung warten, bekommen sie genau die Anerkennung und Wertschätzung, die sie verdienen. Dabei spüren sie ihr Higher Self Erfolg.

Projektoren in Familien, Partnerschaften & Freundschaften

Egal, ob in Familien, Partnerschaften oder Freundschaften: Wir führen Beziehungen.

Projektoren sehen andere tief und spüren den Wunsch ebenfalls gesehen zu werden. Projektoren wünschen sich sehr viel Anerkennung und Wertschätzung. Und das ist nicht falsch, sondern völlig okay.

In Beziehungen ist es daher sehr heilsam Projektoren diese Anerkennung entgegenzubringen. Dies kann beispielsweise durch liebe Worte oder eine liebevolle Geste passieren.

Zudem kann es helfen, die Strategie der Projektoren, auf Einladung zu warten, immer wieder zu beachten und somit dem Projektor die Anerkennung entgegenbringen, die er benötigt.

Projektoren sehen ihr Gegenüber tief und erkennen schnell, wenn was bei ihren Herzensmenschen nicht ganz rund läuft. Zudem erkennen sie meist den Fehler, der dahintersteckt, den man selbst aber noch nicht erkennen möchte.

Sofern man sich nicht bereit fühlt den Projektoren einzuladen, seine Meinung mit einem zu teilen oder seinen Ratschlag anzunehmen, kann es passieren, dass sich Projektoren nicht gesehen fühlen und in ihr Lower Self kommen.

Als Freund:in oder Partner:in dürfen wir die Verbitterung erkennen, sowie achtsam und liebevoll die eigene Anerkennung für den Projektor-Freund oder die Projektor-Partnerin erneuern und immer wieder zum Ausdruck bringen.

Projektoren benötigen außerdem mehr Pausen als Generatoren oder Manifestoren. Ein kleiner Mittagsschlaf kann wahre Wunder bei Projektoren bewirken.

Wir dürfen Projektoren ermutigen Pausen zu machen!

Da die Lebenschart von Projektoren meist offener bzw. nicht so stark definiert ist, werden sie von den Energien anderer mehr beeinflusst.

Daher kann es Projektoren helfen, sich einmal mental und räumlich von anderen abzugrenzen, um wieder in die eigene Energie zu kommen. Als Partner:in, Freunde oder Eltern kann man Projektoren unterstützen, indem Raum und Zeit für Ruhe und Alleinsein geschaffen wird.

Zudem können Projektoren besser mit offenen Fragen umgehen wie beispielsweise „Was möchtest du heute machen?“.

Projektoren im Beruf

Wie schon erwähnt, steht Projektoren nicht so viel Energie zur Verfügung. Dadurch fällt es ihnen schwer mehr als 3 bis 4 Stunden zu arbeiten. Um auch da in die volle Kraft zu kommen, können sich Projektoren folgende Frage stellen:

Was definiere ich als Arbeit?

Haben Projektoren beispielsweise eine 1er Linie im Profil, finden sie ihre Freude in der Recherche, im Wissensvermitteln und Fakten schaffen. So können sie ihre 3 bis 4 Stunden Arbeit mit anderen Aufgaben füllen und den Rest des Tages mit dem Sammeln von neuem Wissen füllen.

Das Profil enthält die bewussten und unbewussten Persönlichkeitsmerkmale, die jeder Mensch mit auf diese Welt bringt.

Außerdem dürfen sich Projektoren erlauben, gewisse Aufgaben, die ihnen eben keine Freude bereiten, an andere abzugeben. So können sie sich auf ihre Lieblingsbeschäftigungen fokussieren.

Projektoren in der Selbstständigkeit

Mich erreicht oft die Frage, ob Projektoren denn nun auf eine Einladung warten müssen, um endlich ein eigenes Business zu starten.

Meiner Erfahrung nach haben Projektoren ein intuitives Talent, sozusagen den richtigen Riecher, ein Business zu starten, welches eine bestimmte Nische bedient. Ich nenne dies auch gerne eine energetische Einladung.

In diesem Sinne ist es nicht unbedingt notwendig abzuwarten, um sich und seine Geschäftsidee zu zeigen, sondern einfach seiner Intuition zu folgen.

Als Arbeitgebende ist es wichtig seinen Projektor-Mitarbeitenden Anerkennung und Lob entgegenzubringen, indem beispielsweise um Rat gefragt wird. Zudem fühlen sich Projektoren anerkannt, wenn ihnen Aufgaben mit Verantwortung oder Innovation zugeteilt werden. Dort können sie ihr Gespür für andere Menschen sowie neue, effiziente Systeme nutzen.

Auch hier gilt wieder: Das Lower Self der Projektoren zu beachten. Stellt sich Verbitterung ein, fühlen sich Projektoren nicht gesehen und sind nicht in ihrer vollen Energie.

Berühmte Projektoren

Taylor Swift, Barack Obama, Angela Merkel, Brad Pitt, Steven Spielberg und Prinzessin Diana

Projektor Talk mit Julia Schultz & Cora Stolper

Im Sternenstaub Stunden Podcast, deinem Podcast für Human Design Wissen, kannst du dir zwei so ehrliche und authentische Gespräche mit den Projektorinnen Julia & Anna anhören.

Die liebe Julia Schultz ist Projektorin mit einem 1/3 Profil und hilft Frauen als Hormon Coach auf natürliche und ganzheitliche Weise ihre Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei weist ihr ihre Intuition den Weg.

Lerne Projektorin Julia kennen und begib dich mit ihr auf ihre intuitive Reise:

Mehr zu Julia findest du hier: Zur Podcast Folge

Cora Stolper lebt in New York, ist Sängerin und Schauspielerin, arbeitet als Coach für Self-Expression und Sichtbarkeit und liebt genau wie ich Human Design. Und genau über diese Liebe und warum auf Einladungen warten so magisch sein kann, haben wir uns ausgetauscht.

Lerne Projektorin Cora kennen und entdecke die Magie auf Einladungen zu warten:

Mehr zu Cora findest du hier: Zur Podcast Folge

Zum Schluss: Lebe deine Einzigartigkeit!

Ich habe in den letzten Jahren bei mir und auch bei so vielen anderen Menschen festgestellt, wie sehr wir uns verbiegen, damit wir in diese Gesellschaft passen. Doch das müssen wir nicht, denn wir dürfen so sein, wie wir auf diese Welt gekommen sind!

Mit dem Human Design Typen Einsteiger Kurs lernst du wieder mit deiner Energie in deine Kraft zu kommen, um dich selbst und dein Umfeld besser verstehen zu können.

  • Entdecke das Human Design System.
  • Lerne die Human Design Typen kennen.
  • Lerne die Strategien der Human Design Typen kennen.
  • Entdecke das Lower & Higher Self der Energietypen.
  • Lerne deine Energie besser kennen & wie du in deine Kraft kommen kannst.
  • Erfahre wie du deine Mitmenschen liebevoll in ihrer Energie unterstützen kannst.
  • Entdecke das Zusammenspiel der Human Design Typen.

Stephie @ All About Human Design

Fortgeschritten
Lesezeit: 5 Minuten
Splits und Definition - so fließt deine Energie durch die Human Design Chart
Let´s go deeper - in diesem Blogpost lernst du den Energiefluss zwischen deinen Centern in der Human Design Chart sowie mögliche Blockaden kennen und wirst danach verstehen, wie deine Energie am besten ins Fließen kommt.

Mit “panta rhei”, aus dem altgriechischen übersetzt “alles fließt”, hat der griechische Philosoph Heraklit schon vor Christus eine eingebungsvolle Lebensweisheit geteilt. Denn nichts scheint still zu stehen, alles passiert im Fluss des Lebens.

Doch dies kann auch bedeuten, dass das Wasser an manchen Stellen langsamer, stockender und an anderen Stellen schneller und leichter fließt. Und so wie sich diese Lehre auf Wasser übertragen lässt, so können wir diese auch in der Human Design Chart finden.

In manchen Lebenscharts fließt die Energie von ganz alleine und manche Menschen benötigen sogar mehrere Menschen, um den Energiefluss in ihrer Chart zu vollenden.

Keine Lust zu lesen? Hier findest du die passende Podcastfolge:

Was bedeutet Definition im Human Design?

definiert und undefiniert im Human Design

Mit Definition ist im Human Design all das in der Chart gemeint, was durch Planeten aktiviert und somit farbig eingezeichnet ist. Dies können Tore, Kanäle sowie Center sein. Alles was nicht farbig ist, ist undefiniert.

Das, was durch die Planeten aktiviert wurde, bringen wir also von Grund auf in unser Leben mit. Die Planeten definieren somit unsere Energien, die wir mit in diese Welt bringen.

Die 9 Center als Ausgangspunkt

Im Human Design gibt die Definition zudem einen Aufschluss darüber, wie die Energie in der Lebenschart fließt. Und da kommen die Center ins Spiel: Die 9 Energieknotenpunkte in der Lebenschart.

Denn die 9 Center können auch miteinander kommunizieren. Doch je nachdem welche Center und wie sie miteinander verbunden sind, ergibt sich daraus eine andere Kommunikation und ein anderer Energiefluss in der Lebenschart.

Sind beispielsweise das Solar Plexus und die Kehle definiert und durch einen Kanal verbunden, so kommunizieren sie miteinander, indem sich die Kehl-Energie emotional und auch künstlerisch ausdrückt.

Das Besondere in der Lebenschart ist, dass alle Center-Energien zur Kehle fließen, um dann dort durch Sprache und Handlungen in den Ausdruck und somit von innen nach außen gebracht werden zu können.

Splits in der Human Design Chart

Vielleicht ist es dir auch schon aufgefallen, dass nicht alle definierten (farbigen) Center in einer Lebenschart, auch alle miteinander verbunden sind.

Sofern Center nicht durch Kanäle verbunden sind, nennt man dies Splits oder auch Spaltungen.

An diesen Stellen stockt der Energiefluss und kann erst durch andere Menschen ergänzt werden, um wieder in einen kontinuierlichen Energiefluss zu kommen. Insgesamt gibt es 5 Kategorien (oder 4, je nachdem wie du es betrachten möchtest), in denen sich der Energiefluss der Human Design Chart unterteilen lässt.

Definitionen aus deiner Human Design Chart herauslesen

Doch zuerst stellt sich doch die Frage: Wie kann ich diese Definitionen in der Chart herausfinden?

Bei den meisten Chart Providern wie Genetic Matrix kannst du deine Chart kostenlos erstellen. Neben der Körpergrafik befindet sich dann meist eine Infobox, aus der du Definition deiner Chart ablesen kannst, ohne unbedingt ein tieferes Verständnis für die Chart zu haben.

Mit ein bisschen Übung kannst du aber auch ganz einfach die Definition selbst in deiner Chart herauslesen. Wie das geht und welche Definitionen es überhaupt gibt, das erfährst du im nachfolgenden Text.

Keine Definition in der Lebenschart

Keine Definition in der Human Design Chart

Es gibt Charts, bei denen nichts farbig eingezeichnet und somit keine Definition vorhanden ist. Diese Lebenscharts sind jene von Reflektoren, denn diese haben kein definiertes Center und machen gerade einmal 1 % der Weltbevölkerung aus.

Somit bringen Reflektoren eine sehr offene Energie im Austausch mit anderen mit und der Energiefluss passiert im Zyklus der Mondin, die innerhalb eines Monats alle Tore in der Chart jeweils einmal aktiviert.

Einfache Definition (keine Spaltung) in der Lebenschart

 Einfache Definition in der Human Design Chart

Die einfache Definition beschreibt einen kontinuierlichen Energiefluss zwischen den definierten Centern in der Chart. Das heißt, dass alle definierten Center in der Chart miteinander verbunden sind und somit die Energie selbstständig fließen kann.

Es benötigt hier keinerlei dritte Personen oder Planetentransite, damit die Energien der Center sich austauschen können. Diese Art der Definition finden wir bei etwa 40 % der Menschen.

Übertragen auf das eigene Leben bedeutet dies, dass du eine sehr selbstständige Person bist, die sehr genügsam mit sich selbst ist und nicht unbedingt jemanden braucht, um ihre Energien ins Rollen zu bringen.

Informationen können schnell verarbeitet und auch umgesetzt werden, denn hier passiert wirklich alles im Fluss.

Feinheiten & Konditionierungen bei der einfachen Definition

Doch es gilt auch das Ganze nicht zu verallgemeinern, sondern die Feinheiten zu entdecken und sich zu fragen, welche Center überhaupt definiert sind.

Sind beispielsweise Wurzel - Sakral - Selbst verbunden, so kann hier viel Energie in eine gewisse Richtung freigesetzt werden.

Bist du aber ein mentaler Projektor, bei dem Kehle - Verstand - Krone verbunden sind, so bist du selbstgenügsam aber hast trotzdem eine offene Chart, die von anderen Energien beeinflusst wird und andere Energien auch benötigt werden.

Konditionierungen und Blockaden finden sich hier oft in den undefinierten und offenen Centern. Besonders, wenn du mehrere Center wie 7, 8 oder auch alle 9 definiert hast.

Single Split Definition (Einfache Spaltung) in der Lebenschart

Single Split Definition  in der Human Design Chart

Bei dieser getrennten Definition, wie diese auch manchmal genannt wird, taucht das erste Mal das Thema Spaltung bzw. Splits auf. In einer Chart mit einem Single Split finden sich zwei Centergruppierungen wieder (z. B. Sakral - Solar Plexus & Kehle - Milz).

Diese Art der Definition kommt bei etwa 40 % der Menschen auf dieser Welt vor.

Der Energiefluss ist nicht durchgehend, sondern wird durch ein Tor, einen Kanal oder auch ein ganzes Center gebrochen. Ich beschreibe dies gerne als Telefonleitung, die nicht komplett durchgelegt ist und somit kein einwandfreies Signal ergibt.

Unsere Energie versucht sich hier ganz automatisch zu vervollständigen und somit eine Brücke zu schlagen, indem sie die fehlende Energie (Tor, Kanal etc.) bei anderen Personen sucht.

Dabei lässt sich noch zwischen einer kleinen und einer großen Spaltung unterscheiden. Bei einer kleinen Spaltung fehlt nur ein Tor zur Überbrückung der Chartenergien, bei einer großen Spaltung, oder auch wide split genannt, fehlen ganze Kanäle oder Center.

Themen und Trigger beim Single Split

Es kann uns der Gedanke kommen, dass uns etwas fehlt und wir diesen Teil brauchen, um ein Ganzes zu ergeben. Manchmal versuchen wir diesen Anteil dann auf biegen und brechen aufrechtzuerhalten, obwohl er uns gar nicht entspricht.

Wir beneiden diese Eigenschaft bei anderen und wären gerne auch so.

Auch in Beziehungen können diese Themen bzw. fehlenden Energien Triggerpunkte sein.

Hier kann es hilfreich sein in einem Human Design Reading oder auch in der Human Design Masterclass - deine Ausbildung für holistisches Human Design Coaching - tiefer zu gehen und zu entdecken, an welchen Stellen (z. B. nur ein Tor oder auch ein ganzes Center) diese Konditionierung auftritt und wie das Thema im eigenen Leben aufgelöst werden kann.

Eine der wichtigsten und meist schwierigsten Aspekte ist Akzeptanz. Du darfst akzeptieren, dass du bist wie du bist und dieser eine Teil vielleicht nicht zu dir gehört, jedoch dich zu dem Menschen macht der du bist.

Es macht dich nicht weniger wertvoll, denn im Endeffekt hast du die wundervolle Möglichkeit deinen Energiefluss durch den Kontakt und Austausch mit anderen zu vervollständigen und so deine Energie in die Begegnungen mit reinzubringen.

Wie kann ich meine Energien bei einer Single Split Definition ergänzen?

Damit deine Energien in der Lebenschart besser fließen, benötigst du andere Menschen. Meist ziehen wir genau jene an, die wir auch brauchen - ganz automatisch.

Du kannst mit anderen Menschen in Projekten zusammenarbeiten, um dort deine Energien zu vervollständigen. Meist reicht bei einer Single Split Definition schon die Zusammenarbeit oder das Zusammensein mit einer zweiten Person, einem Partner / einer Partnerin, einer Freundin / einem Freund.

Doch du darfst hier auch aufpassen, dass du dich nicht in einer Abhängigkeit oder wie ich es gerne sage “Co-dependence” verlierst und dir Selbst- und Eigenständigkeit nicht mehr zutraust.

Denn die Arbeit mit anderen ermöglicht dir zwar deine Kommunikation in der Lebenschart zu vereinfachen und dennoch bist du ein eigenständiger Mensch, der auch ohne andere etwas leisten kann.

Dabei dauert es manchmal etwas länger bis Informationen verarbeitet werden, da der eine Teil (die eine Centergruppe) in dir schon die Energie für ein Projekt bereitstellt, doch der andere Teil (die 2. Centergruppe) ist noch nicht mit an Bord.

Aber auch hier der liebevolle Reminder: Du bist gut so wie du bist!

Triple Split Definition (Dreifache Spaltung) in der Lebenschart

Triple Split Definition in der Human Design Chart

Den Triple Split oder auch die dreifache Spaltung finden wir bei etwa 8 bis 10 % der Weltbevölkerung wieder. Diese Definition besteht aus 3 Centergruppierungen in der Lebenschart, die zwar jeweils miteinander aber nicht untereinander kommunizieren.

So haben wir ähnlich wie bei der Single Split Definition keinen kontinuierlichen Energiefluss in der Human Design Chart.

Oft ist es so, dass beispielsweise die Autorität, die Entscheidungsweisheit im Human Design, schon mit einem oder zwei Centern verbunden ist und sie so schon eindeutige Zeichen gibt, jedoch die anderen Centergruppen noch nicht ganz mit an Bord dieser Energie sind.

Als Beispiele können wir gerne folgende Definition nehmen: Sakral - Selbst, Wurzel - Milz, Krone - Verstand

Die Autorität wäre hier Sakral und so würde dieses Center schon yes, yes, yes “rufen” oder ein Kribbeln und Vorfreude für etwas zeigen, dennoch benötigen die anderen Centergruppen einen weiteren Stupser, um ebenfalls die Energien für die sakrale Entscheidung bereitzustellen.

Ich habe beispielsweise einen Triple Split. Trotz meiner Sakralen Autorität sowie definierter Milz, dauert es bei vielen Projekten bis diese ans Licht kommen.

Die Lebenschart benötigt also mehr Brücken, da wir bei dieser Definition 3 Gruppierungen haben, um die Kommunikation zwischen diesen Centergruppen zu beschleunigen. Ansonsten läuft der Energiefluss etwas langsamer in der Chart.

Doch wie können wir diese Prozesse beschleunigen?

Wie kann ich meine Energien bei einer Triple Split Definition ergänzen?

Bei der Single Split benötigt es meist nur eine Person, um den Energiefluss in der Lebenschart zu vervollständigen. Da wir beim Triple Split jedoch 3 Centergruppen haben und so mehrere potenzielle Stellen, an denen die Energien “unterbrochen” werden, benötigt es meist mehrere Menschen zur Vervollständigung.

Sofern ich bei meiner Arbeit feststecke, bade ich in kollektiven Energiefeldern. Dies kann ein Meeting mit meinem Team sein, ein Besuch in einem Café oder auch Co-Working mit mehreren Menschen bringt die Energie in meiner Lebenschart voran.

Meist hilft es auch einfach nur, die eigenen Ideen und Projekte mit verschiedenen Menschen durchzusprechen, um für sich verschiedene Wege zu finden.

Konditionierungen bei der Triple Split Definition

Konditionierungen sind immer jene Themen, die uns von unserem wahren Sein abhalten und wir so eher in niedrigschwingenden Emotionen und Gedanken verweilen.

Bei der dreifachen Spaltung in der Lebenschart liegen die größten Konditionierungen weniger in den Toren, sondern eher in den Centern, die zwischen den 3 Centergruppen liegen.

Bei mir liegt das Kehl-Center undefiniert und frei mitten zwischen den 3 definierten Centergruppen. Ich spüre zum einen den Druck von oben, von meiner definierten Krone und meinem definierten Verstand, und auch von unten, wo sich die Wurzel, das Sakral, das Solar Plexus und das Selbst befinden.

Da die Energien immer zur Kehle fließen, um dort in den Ausdruck gebracht zu werden, fehlen mir in meiner Chart Überbrückungen, um die Energie auszubalancieren und die Energie sowie den Druck nach außen zu bringen.

Dafür leihe ich mir dann in Zusammenarbeiten mit anderen Menschen die fehlende Energie, damit ich wieder für mich in den Fluss komme und bei meinem Projekt, welches kurz an einer Stelle stecken geblieben ist, wieder voranzukommen.

Quadruple Split Definition (Vierfache Spaltung in der Human Design Chart

Quadruple Split  in der Human Design Chart

Nun kommen wir zu einer Definition, die wirklich sehr selten ist. Denn nur etwa 1 % der Weltbevölkerung haben eine vierfache Spaltung bzw. eine Quadruple Split Definition in ihrer Lebenschart.

So müssen in diesen Charts 8 bis 9 Center definiert ein, um 4 Centergruppierungen zu ergeben. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass bei so vielen definierten Centern eine Menge Energie in der Chart bereitsteht, diese sehr kraftvoll ist und dennoch durch die Spaltungen nicht in einem durchfließen kann.

Dies ist ein sehr starker Prozess, den Menschen mit einer vierfachen Spaltung durchlaufen dürfen. Denn auf der einen Seite steht ein unglaubliches Energiepotenzial zur Verfügung, auf der anderen Seite stockt diese Energie und verlangsamt Prozesse.

So bist du eher mit deinem ganz eigenen Prozess und Energien beschäftigt und weniger flexibel, da ja all deine Energie schon in der Lebenschart gegeben ist und du kaum Ergänzungen von außen benötigst.

Zudem ist sich der Mensch mit 4 Centergruppen meist gar nicht bewusst, wie stark derjenige andere mit seiner Energie, da er für andere Brücken in deren Lebenscharts schlägt. Viele Definitionen bedeuten also, dass wir bei anderen auch viele Energien aktivieren können.

Themen bei einem Quadruple Split

Neben diesem starken Prozess, den jene Menschen mit so vielen Definitionen und Centergruppen durchlaufen, finden sich die Konditionierungen meist in den “fehlenden” Toren oder auch in einem undefinierten Center.

So gibt es Charts, bei denen 8 Center definiert ist und ein oder mehrere Tore “verhindern”, dass die Energie konstant in der Chart fließt. Besonders diese Tore bringen Themen hervor, die auch wieder tiefer in beispielsweise Human Design Readings oder auch in der Human Design Masterclass entdeckt werden können.

Wie kann ich meine Energien bei einem Quadruple Split ergänzen?

Auch bei eine Quadruple Split Definition kann es sich anfühlen, als wären wir nicht vollständig. Zu Überbrückung der fehlenden Tore benötigt es hier ähnlich wie beim Triple Split kollektive Energiefelder.

Bei einem Quadruple Split benötigt es wie beim Triple Split mehrere Menschen für ein Gefühl der Gesamtheit.

Arbeiten in Teams, andere Facetten von einem herauslocken durch den Austausch oder die Zusammenarbeit mit verschiedenen Menschen oder auch die Arbeit in Cafés und Co-Working Spaces können dir dabei helfen, deine Energie in der Lebenschart ergänzen.

Mit dem Wissen über Splits und Definitionen arbeiten

Du kennst schon deinen Human Design Typen, deine Autorität, deine Centerdefinitionen und nun kennst du auch mögliche Definitionen und Spaltungen, die in der Lebenschart vorkommen können.

Doch es muss ja nicht allein bei dem Wissen bleiben. Ich bin ein großer Fan davon, dass erlernte Wissen direkt aus meinem Kopf in die Erlebensebene und sozusagen in das Human Design Experiment zu bringen.

Fragen zum Entdecken deiner Definition in der Human Design Chart

Nimm dir nun gerne deine Human Design Chart zur Hand und und lass uns gemeinsam nun tiefer eintauchen mit folgenden Fragen:

Fragen zum Entdecken der Definition in der Human Design Chart


Manchmal verbergen sich genau an diesen Stellen deine Haupthemen, jedoch möchte ich daran erinnern deine Chart ganzheitlich zu betrachten.
Denn Definition und Spaltung ist wieder “nur” ein kleiner Teil der Chart, der bewusst betrachtet werden darf, jedoch dir kein komplettes Verständnis deiner Chart ermöglicht.

Feinheit im Human Design Experiment

Das Wissen über die Spaltungen und Definitionen ermöglicht dir ein tieferes individuelles Verständnis für deine Chart und zeigt dir deine Einzigartigkeit auf.

So lässt sich im Human Design nichts generalisieren, denn auch wenn du und dein Partner beide Manifestoren sind, könnt ihr so unglaublich unterschiedlich sein. Human Design hilft uns auch dabei, die verschiedensten Bedürfnisse auf einer anderen Ebene zu erkennen.

So tauchen wir mit jedem neuen Aspekt wie Typ, Autorität, Profil, Center, Splits & Definition immer tiefer Schritt für Schritt in die Human Design Chart ein und können so mehr Verständnis und Harmonie in die Welt zu bringen.

Fühlst du dich gerufen?

Auch in meiner Human Design Masterclass umfasst das Thema Splits & Definitionen ein ganzes Modul voller Wissen, welches ich dir mit Videos, Audiodateien und einem wundervollem Workbook näherbringe.

Dort hast du die Möglichkeit in 10 Modulen Human Design von Grund auf und vor allem nach und nach zu lernen - denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Human Design im ersten Moment sehr überfordernd und erschlagend wirken kann.

Wenn du dich dazu gerufen fühlst, Human Design kennen und lieben zu lernen, dann schreib dich gerne in die Warteliste der All About Human Human Design Masterclass ein.

Und nun, wünsche ich dir viel Freude damit deine Lebenschart mit dem neuen Wissen über Splits und Definitionen und deine Themen zu entdecken - denn “alles darf fließen”.

Panta rhei.💛